Advertorial

Wenn das Kind inhalieren soll: So klappt's!

Schnabilieren statt Inhalieren: Gewinnen Sie Schnabli, das neue Inhalationstool für Kinder. Einfach unter dem Artikel einen Kommentar hinterlassen und mitmachen!

  • Drucken
Schnabli
Schnabli

Obwohl der Frühling bereits mit großen Schritten naht, ist die Erkältungssaison noch nicht überstanden. Die Kleinsten leiden besonders unter Schnupfen, Husten, Fieber und allgemeinem Schwächegefühl. Inhalieren lindert quälenden Husten, verstopfte Nasen und kratzige Hälse dann besonders gut.

"Ich mag nicht inhalieren!"

Bei Kindern kommt diese Behandlung aber weniger gut an und das können wir auch nachvollziehen: Viele Erwachsene erinnern sich noch heute mit Graus an das von den Eltern forcierte Inhalieren. Über einer Schüssel mit heißem Wasser und einem Geschirrtuch über dem Kopf ausharren, danach japsend und mit nassem Gesicht nach 10 Minuten auftauchen. Manche Kinder verweigern das eigentlich wohltuende Inhalieren komplett. Alternativen zum klassischen Inhalieren sind ebenso unbeliebt.

Philipp Tirmann, Vater einer (damals) 7-jährigen Tochter, wollte seinem Kind das Inhalieren erleichtern und erfand kurzerhand Schnabli, einen lustigen Inhalationsschnabel, der in Kombination mit kindgerechten Hörbüchern die nötige Behandlung zu einem schönen Ritual macht.

+++ Mehr zum Thema: Erkältung: Bakteriell oder viral? +++

Gesundwerden mit Spaß

Als seine Tochter mit einer starken Erkältung kämpfte und der Arzt zur Inhalation riet, begann für Philipp Tirmann eine wahre Zerreißprobe:

  • Das Inhalieren über dem Topf unter dem Handtuch wurde zur Qual und keine Ablenkung war ihrer Ablehnung gewachsen.
  • Auch die Suche nach Alternativmethoden brachte keine zufriedenstellenden Ergebnisse.
  • Also wurden Papa und Tochter gemeinsam kreativ.
  • Nach ein paar Versuchen entstand ein Schnabel, der auf den Topf gelegt wird und so – mit genügend Sicherheitsabstand und ohne lästiges Schwitzen – das Inhalieren maßgeblich erleichtert.
Schnabli

Schnabli

+++ Mehr auf netdoktor.at zum Thema: Inhalieren mit Kräutern +++

Inhalieren und gespannt zuhören

Die Erkältung wurde auf spielerische Art bekämpft und die Tochter freute sich sogar auf das nächste Mal Inhalieren: Denn in der ersten Entwicklungsphase entstanden zusammen mit dem Inhalationsschnabel Ideen für spannende, aufeinander aufbauende Geschichten. Aus Sicht des Schnabli erzählten diese Schritt für Schritt wie er entstand, wieso er genau so aussieht, welche magischen Kräfte er besitzt und wie er Kindern die Kraft gibt, den Husten zu vertreiben.

In Verbindung mit dem lustigen Schnabel ließen die Erzählungen das Inhalieren über dem Topf wie im Flug vergehen: Schnabli war geboren! Inzwischen wurden ebendiese Erzählungen vertont und die im Schnabli-Starterset mitgelieferten Hörbuchgeschichten dauern exakt so lange, wie das Kind idealerweise "schnabilieren" soll, nämlich 6 Minuten.

+++ Mehr zum Thema: Warum Vorlesen für Kinder so wichtig ist +++

***Verlosung: Gewinnen Sie ein Schnabli-Starterset für Ihr Kind***

Gewinnnen Sie ein Schnabli-Starterset bestehend aus einem magischen Schnabli, einer Anwendungsbeschreibung und fünf Hörbuchgeschichten im Wert von 14,90 Euro.

Einfach unter dem Artikel mit Angabe der E-Mail-Adresse einen Kommentar hinterlassen und mitmachen! Der glückliche Gewinner wird nach Ablauf der Verlosung per Mail verständigt. Teilnahmeschluss ist der 12.04.2018. Weitere Informationen zu den Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Schnabli ist ein hygienisches und sicheres Produkt von höchster Qualität. Es ist bis zu 70°C spülmaschinenfest, platzsparend, einfach zu verstauen und durch den Abstand, den es vom Kind zum Wassertopf hält, sehr sicher. Durch die spielerische Handhabung erleichtert es den Inhalationsvorgang für Kinder maßgeblich und bringt sanfte Linderung bei Erkältung, Husten, Schnupfen und Co. – ganz ohne Nebenwirkungen!

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.