Beauty

Beautytrend "Spikey Lashes": So gelingen dir die Trendwimpern!

Früher haben wir "Fliegenbeinchen" als Wimpern verabscheut, jetzt kommen die "Spikey Lashes" zurück! So kannst du ihn nachstylen!

  • Drucken
Spikey Eyelashes
tolgart / iStock

Lange, dichte Wimpern gehören in diesem Jahr der Vergangenheit an! Wer immer Angst vor verklumpten und dicken Wimpern hatte, soll nun Mut für die "Fliegenbeinchen" bekennen. Denn die "Spikey Lashes" sind im Herbst 2020 besonders angesagt!

Mehr dazu: So nützlich ist Wimpernshampoo

Der Twiggy-Style der 60er

Die extradick getuschten Wimpern hätten uns vor einem Jahr noch abgeschreckt, doch in diesem Herbst sind sie das Highlight auf dem Laufsteg bekannter Modemarken. Um die "Spikey Lashes" zu kreieren, tuscht man die Wimpern sehr stark und setzte an den Wimpernspitzen nochmal an, bis sie dort teilweise zusammenkleben. Dieser Style erinnert sehr an den Look der britischen Mode-Ikone Twiggy, die in den 1960er Jahren für ihre "Fliegenbeine" bekannt war.

Hier seht ihr ein Bild des ehemaligen Supermodels: 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Twiggy (@twiggylawson) am

Mehr dazu: Worauf du bei der Wimpernverlängerung achten solltest

So kannst du die "Spikey Lashes" nachmachen!

  • Zuerst tuschst du deine Wimpern zwei- bis dreimal hintereinander, bis jede einzelne Wimper mit Mascara beschichtet ist. Nutze dafür am besten eine Volumen-Wimperntusche mit einem runden Bürstchen!
  • Danach setzt du das Mascarabürstchen senkrecht an deine Wimpern an und verbindest sie zu kleinen "Spikes" (Spitzen).
  • Der Look wird noch auffälliger, wenn du den oberen und unteren Wimpernkranz betonst.
  • Um deinen Look abzurunden, solltest du auf minimalistisches Make-up zurückgreifen. Lediglich die Lippen in einem Rot- oder Pflaumenton sind noch als zusätzliches Highlight in Ordnung.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lashes Of Dreams (@lashesofdreams) am

Mehr dazu: Schön ganz ohne Make-Up: So geht's!

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.