Beauty

Darum solltest du deinem Gesicht Face-Yoga gönnen

Von Botox & Co hältst du nichts, aber ein paar Fältchen weniger wären wünschenswert? Mit Face-Yoga soll das nun möglich sein.

  • Drucken
Mit Faceyoga zu straffer Haut
Aja Koska / iStock

Yoga ist im Trend, Anti-Aging-Methoden ebenso. Warum also nicht beides kombinieren? Mit Gesichtsyoga soll man laut einer Studie der Northwestern University ganz ohne Botox faltenfreier werden. Wer nun glaubt, tief in die Tasche greifen zu müssen, kann beruhigt sein: Für Face-Yoga brauchst du weder teure Cremes noch operative Behandlungsmethoden. Halte dich an die Übungen, schon profitierst du von strafferer Haut!

Mehr dazu: Facelift: Straffe Haut an Hals und Gesicht

Straffe Haut dank Faceyoga

Wenngleich es sich hier um eine kleine Studie handelt, Wirkung zeigte sie bei allen 27 Teilnehmerinnen. Die Frauen waren im Alter von 40 bis 65 Jahren und bekamen 32 Gesichtsübungen als Hausübung auf. In den ersten 8 Wochen täglich 30 Minuten, danach wurde die Frequenz bis zur 20. Woche auf jeden zweiten Tag reduziert.

Nach dem Experiment wurde (wie zu Studienbeginn) ein Foto geschossen, mit welchem die Hautalterung festgestellt werden konnte. Das Resultat: Durch die Anti-Aging-Übungen bekamen die Frauen vollere Wangen und wurden aufgrund dessen ganze 2 Jahre jünger geschätzt. Kein schlechter Deal für ein paar kostenfreie und giftfreie Übungen, nicht wahr?

Mehr dazu: Brow Pinching für straffe Haut

3 leichte Übungen gegen Falten

Es gibt dabei unterschiedliche Übungen, welche sich den verschiedenen Gesichtspartien widmen und somit gezielt für eine Straffung der Haut sorgen. Wir stellen dir heute drei davon vor, welche jeweils 3 bis 5 mal wiederholt werden müssen:

  • Wangen, Lippen & Kinn: Zu Beginn der Übung entspanne dein Gesicht. Anschließend forme einen Kussmund und ziehe deine Wangen dabei leicht nach hinten. Nach ungefähr 2 Minuten musst du deine Wangen aufblasen und die Lippen für 20 Sekunden fest geschlossen halten.
  • Augen: Für diese Übung schließe deine Augen und kneife sie stark zusammen. Parallel musst du deine Mundwinkel zu einem breiten und offenen Grinsen formen. Nun circa 1 bis 2 Minuten halten, danach die Gesichtsmuskeln vollständig entspannen.
  • Gesamtes Gesicht: Lege dein Hand auf deine Stirn und ziehe die Haut leicht nach oben. Anschließend forme ein "O" mit dem Mund, bis dein Gesicht leicht spannt. Nun heißt es circa 20 Mal blinzeln, nach oben schauen, Gesicht wieder entspannen and repeat.

Die führende Face-Yoga-Expertin Danielle Collins zeigt uns, wie diese Übungen in Aktion durchzuführen sind.

Mehr dazu: Fadenlift: Faltenfrei ohne Skalpell

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.