Beauty

Graue Haare? Probiere es mit diesen Lebensmitteln

Wenn das unvermeidbare bald zur Realität wird — Diese Lebensmittel helfen dir graues Haar natürlich vorzubeugen.

  • Drucken
Maridav / iStock

Im Laufe der Jahre lassen sich bei jedem graue Härchen blicken. Männer bekommen diese im Schnitt bereits in ihren 30ern und bei den meisten Frauen wachsen die grauen Strähnchen vermehrt mit Mitte 30. Für viele ist das Grauwerden kein tragisches Problem, immerhin ist es ein Anzeichen des fortgeschrittenen Alters. Aber nicht jeder ist dazu bereit, sich zu seinem Alter mit schimmernden Grau zu bekennen. Um das Ganze zu umgehen wird öfters zu Chemikalien gegriffen, die den grauen Ansatz vertuschen sollen. Bevor du aber zur künstlichen Farbe greifst, kannst du diese Lebensmittel zum Vorbeugen deiner grauen Mähne probieren.

Mehr dazu:  5 Gründe, warum du schon vor 30 graue Haare bekommst!

Mit diesen Lebensmitteln beugst du graue Haare vor

Altern ist ein natürlicher Teil des Lebens, mit dem sich jeder Mann und jede Frau abfinden muss. Da kann man straffen und färben so viel man möchte, irgendwann holen dich die Jahre dann doch ein. Bevor du aber diese Phase deines Lebens erreichst, kannst du dich in kleineren Schritten auf den unumgänglichen Prozess vorbereiten. Um also das Erscheinen deiner ersten grauen Haare hinauszuzögern, kann dir deine Ernährung durchaus dabei helfen. Hier ist die Rede von Vitaminen und Nährstoffen, die in deinem Essen aufzufinden sind. Diese beeinflussen nicht nur wie gesund dein Haar ist, sondern auch die Haarfarbe selber.

Das ist damit gemeint:

  • In der Haarwurzel befinden sich Melanzyten – Zellen, die für die Produktion von Melanin zuständig sind.
  • Melanin ist ein natürlicher Farbstoff, der die Haarfarbe jedes Individuums reguliert. Im Laufe der Jahre lässt die Melanin-Produktion jedoch nach. Anstatt Farbpigmente treten weiße Haare zum Vorschein.
  • Durch die Mischung von weißem Haar und noch vorhandenen pigmentierten Strähnchen erscheinen die Haare folglich grau.

Um die Verfärbung hinauszuzögern und auch deine Gesundheit auf trab zu halten, kannst du folgende Lebensmittel zu dir nehmen.

Kupferhaltige Lebensmittel
  • Hält die Melanin-Produktion im Gang
  • Lebensmittel wie Bananen, Nüsse, Kakao, Hülsenfrüchte und Kichererbsen wirken regenerierend auf Haarzellen
Reichlich an Eisen, Zink und Vitamin B5
  • Diese sind besonders nützlich für den Erhalt der natürlichen Haarfarbe
  • Sie schützen vor Haarausfall und sonstigen Haarschäden
  • Hierfür eignen sich am besten Haferflocken und Vollkornprodukte
Stärkendes Keratin
  • Allgemein bekannter Protein, um Haarstruktur bzw. Haarwurzeln aufrechtzuerhalten
  • Sind in tierischen Produkten wie Fisch und Eier aufzufinden

Mehr dazu:  Warum bekommen wir im Alter graue Haare?

Weniger Stress, weniger graues Haar

In Zeichentrickserien sieht man des Öfteren, wie Charaktere bei zu viel Stress sofort gleiches Haar bekommen. Als Kind denkt man gar nicht daran, dass solche Situationen auch im echten Leben geschehen können. Du wirst von heute auf morgen zwar nicht mit einem komplett grau-weißen Schopf aufwachen, doch stetiger Stress kann sich in deinen späteren Jahren massiv auf die Gesundheit auswirken. Nicht nur gesunde Lebensmittel sondern auch Entspannung und Wohlbefinden können zu natürlichen Vorbeugungsmaßnahmen von grauem Haar werden. Es empfiehlt sich auch Alkohol und Nikotin zu reduzieren bzw. zu vermeiden und mehr Sport zu treiben, damit der Erhalt deiner natürlichen Haarfarbe auf Vordermann gebracht werden kann.

Mehr dazu: Erschreckend: So schädlich ist Haare färben für die Struktur

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.