Beauty

"Iso"-Tipp: Warum du deine Haare mit Mehl waschen solltest!

Du möchtest eine volle, glänzende und gesunde Mähne? Dann tausch bei der nächsten Haarwäsche dein Shampoo gegen Mehl aus!

  • Drucken
Haare waschen mit Mehl
gilaxia / iStock

Wie wir unsere Zeit in der Quarantäne nutzen können? Definitiv um ausgefallene Beauty-Hacks auszuprobieren! Ganz neu im Rennen: Haare waschen mit Mehl!

Mehr dazu: Schöne Haare dank Wasch-Verzicht?

Warum deine Haare die Mehlwäsche lieben werden

Anfangs hört es sich sehr schräg an, doch deine Haare können von dem gemahlenen Getreide profitieren!

  • Wer besonders fettige Haare hat, kann sich freuen, denn das Mehl enthält Stärke, welches das Fett von deiner Kopfhaut und deinen Haaren löst.
  • Roggen- oder Vollkornmehl enthält Vitamin B4, Eisen und Zink. Diese Nährstoffe stärken das Haar und du kannst mit einer glänzenden, gesunden Mähne strahlen.
  • Finger weg von Weizen- oder Dinkelmehl! Diese Sorten enthalten viel Gluten und das verklebt während der Wäsche deine Haare.
  • Nach der Wäsche fühlen sich die Haare weicher und kräftiger an. Besonders sensible Köpfe werden durch das Mehl nicht gereizt. Das Beste an der Mehlwäsche: Sie ist günstig und nachhaltig!

Mehr dazu: Volles Haar dank No Poo

So funktioniert die Mehlwäsche

  • Mische in einem Glas etwas Wasser und Mehl zusammen. Das Verhältnis ist dabei nicht so wichtig, im Endeffekt soll eine cremige Paste daraus entstehen.
  • Lass deine Mehlmischung fünf Minuten ruhen und verteile sie anschließend auf deinem Kopf (besonders auf dem Ansatz!).
  • Massiere die Paste gut ein und wasche sie danach gründlich aus! Das kann etwas länger dauern als bei normalem Shampoo.

Die YouTuberin Pia Kraftfutter erzählt in ihrem Video, welche Erfahrungen sie mit der Mehlwäsche gemacht hat: 

Mehr dazu: Deshalb sollten Sie mit einem Messy Bun schlafen gehen!

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.