Beauty

Das können Sie tun, wenn sich die Rundbürste in den Haaren verknotet

Was Sie im Falle des Falles dagegen tun können, wenn die Bürste im Haar steckt.

  • Drucken
So gefährlich kann die Rundbürste sein
Denis Valakhanovich / iStock

Die Rundbürste ist eines der wichtigsten Utensilien des Friseurs. Sie zaubert Volumen ins Haar und erzeugt Spannung in der Haarstruktur, sodass das Haar schön fällt. Wer die Rundbürste auch zuhause verwenden möchte, sollte allerdings vorsichtig damit umgehen. Ist die Haarbürste nicht für das jeweilige Haar geeignet, kann sie sich nämlich leicht in den Haaren verheddern. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich aus der misslichen Lage befreien – ohne zur Schere greifen zu müssen.

Mehr dazu: Warum sind meine Haare ständig fettig

Wie konnte das nur passieren?

Eigentlich wollten Sie Ihr Haar nur stylen – und dann das?!

Rundbürste steckt in den Haaren fest

Gründe, weshalb die Rundbürste in den Haaren stecken bleiben kann, gibt es mehrere. Zum Beispiel:

  • Die Bürste ist zu klein. Eine kleine Bürste eignet sich nur für kurzes Haar. Lange Haare sind mit einer Paddle Brush (flach und meist rechteckig) besser aufgehoben.
  • Die Borsten sind aus Plastik. Naturhaarborsten eignen sich besser als jene aus festem Kunststoff (außer bei fettigem Haar, weil Naturhaarborsten das Fett verteilen).
  • Es war zu viel Haar. Der Friseur steckt zunächst das Deckhaar mit einer Klammer fest und bearbeitet dann immer nur kleine Haarpartien; so sollten Sie auch zuhause vorgehen.
  • Sie waren zu hektisch. Mit der Bürste wild herum hantieren? Lieber nicht! Wer eigentlich keine Zeit für ein aufwendiges Styling hat oder nicht damit vertraut ist, sollte das Haar lieber einfach nur trocken föhnen.

Aber was bringt es, im Nachhinein darüber zu reden? Vermutlich werden Sie in absehbarer Zeit sowieso keine Rundbürste mehr zu nah an sich heran lassen. Nun heißt es zu retten, was zu retten ist.

Mehr dazu: 5 Frisuren, die den Haaren schaden

Unfall mit der Rundbürste? Alles wird gut!

Sie stehen gerade ratlos im Bad und die Rundbürste steckt in den Haaren fest? Zuallererst: Keine Panik, atmen Sie tief durch! Rufen Sie eine Freundin an – es schadet nicht, wenn Ihnen dabei jemand behilflich ist. Und dann versuchen Sie in aller Ruhe folgende Maßnahmen:

  • Öl einmassieren: Verteilen Sie großzügig Öl auf die betreffende Partie. Falls Sie zufällig eine Haarkur, Spülung oder einen Spray für leichtere Kämmbarkeit zuhause haben, ist das auch eine Option. Massieren Sie das Öl oder ein anderes Haarpflegeprodukt gut ins Haar ein und befreien Sie jede Strähne einzeln und vorsichtig mit den Fingern. Haben Sie Geduld, es braucht seine Zeit.
  • Borsten abschneiden: Nehmen Sie eine Schere zur Hand und schneiden Sie die Borsten der Bürste so kurz wie möglich ab. Das sollte das Entwirren erleichtern. Die Bürste sieht anschließend in etwa so aus (und das geschieht ihr Recht!):

Borsten der Rundbürste abgeschnitten

Ölen Sie das Haar gegebenenfalls ein, falls Sie dies noch nicht probiert haben und sich das Entwirren nach wie vor schwierig gestaltet.

Viel Glück & nicht vergessen: Tief durchatmen, ruhig bleiben und gönnen Sie Ihrem Haar anschließend eine wohltuende Pflege!

Mehr dazu: Beauty-Desaster: 6 Tipps gegen fliegendes Haar

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.