Beauty

Schütze dich vor Sonnenstrahlen! Tipps für deinen Hauttyp

Nie wieder runzelige Haut! Finde heraus, was dein richtiger Hauttyp ist und welche Sonnencreme dich vor Sonnenbrand & Co bewahrt!

  • Drucken
Prostock-Studio / iStock

Sobald sich die Sonne wieder in all ihrer Pracht blicken lässt, kommen auch schon die verschiedenen Sonnencremes zum Vorschein. Die auf den Flaschen beschrifteten Lichtschutzwerte (kurz LSF oder SPF) geben an in welchem Maße du dich der Sonnenstrahlung, nach Anwendung von geeigneten Sonnenschutzmitteln, aussetzen darfst. Eines ist jedoch sicher: Es gibt keine allgemeine Regel, wenn es um Sonnenschutzmittel geht. Grund dafür ist, dass nicht jede Person denselben Hauttyp hat. Bedenke auch auf welche Weise deine Sonnencreme auf deine Haut reagieren könnte.

Mehr dazu: Die Super-Sonnencreme: Nie wieder nachcremen?

So pflegst du deine Haut richtig

Auch wenn sich nicht viele am Cremen erfreuen, diese extra Mühe könnte einige zukünftige Leiden vorbeugen. Wer also Hautkrankheiten, vorzeitliche Hautalterung und nicht zu vergessen schmerzhafte Sonnenbrände an den unpassendsten Stellen vermeiden möchte, sollte sich lieber einschmieren. Aber bevor du zur Flasche greifst und deinen ganzen Körper wild darauf einfettest, solltest du feststellen welcher Lichtschutzfaktor für deinen Hauttyp in Frage kommen könnte:

Hauttyp 1-2 (nordischer Typ & keltischer Typ)

Der nordische & keltische Typ hat eine empfindliche Haut. Personen mit so einem hellem & milchweiß ähnlichem Teint sollten sich nicht bedenkenlos in der direkten Sonne aufhalten. Wenn man sich nur ein paar Minuten zu lange im Liegestuhl befindet, kann man statt einer schönen Bräune einen unangenehmen Sonnenbrand davontragen. Daher hilft am Besten eine schützende Sonnencreme mit LSF 50, die zusätzlich Feuchtigkeit spendet.

Hauttyp 3-4 (mittlerer Typ & mediterraner Typ)

Die Hautfarbe des mediterrane Typs bleibt zum Großteil des Jahres unverändert. Auch im Winter sehen diese ebenmäßig braun aus mit einem leicht-hellen Unterton. Bereits nach wenigen Minuten in der Sonne ist eine tiefere Bräune erkennbar und das Risiko von Sonnenbränden ist bei diesem Hauttyp geringer. Auch mit hohem Eigenschutz (typischerweise 30 Minuten) sollte sich dieser Hauttyp mit einer Sonnenpflege von mind. LSF 30 schützen.

Hauttyp 5-6 (dunkler Typ & schwarzer Typ)

Dunkle Hauttypen sind um ein größeres Stück resistenter, wenn sie der Sonne ausgesetzt sind. Der Eigenschutz beim dunklen & schwarzen Typ beginnt bei 90 Minuten, aber auch danach sollte man schnell zum Sonnenschutz greifen. Bei LSF 20 schützt sich eure Haut nicht nur vor Sonnenbrand, auch vor UV-Strahlen, die im Laufe der Zeit für verfrühte Hautalterung sorgen können. Hauttypen mit hohem Melanin-Anteil müssen sich aber nicht jede Stunde eincremen. Sogar ein leichtes Sonnenschutzspray mit LSF 15 reicht völlig, wenn dieses ab und an im Laufe des Tages angewandt wird.

Mehr dazu: Wie du es schaffst, dich selbst einzucremen!

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.