Beauty

Bakterienfalle: So reinigen Sie Ihre Zunge

Wer mit Mundgeruch kämpft, sollte mal seine Zunge betrachten. Denn dort feiern Bakterien regelrecht Party.

  • Drucken
Zungenbelag
laflor / iStock

Sie putzen brav und regelmäßig Ihre Zähne aber der Mundgeruch bleibt? Dies könnte etwas mit Zungenbelag zu tun haben. Auf der Zunge tummeln sich bis zu 80% der Mundbakterien, die auch bei der Entstehung von Karies und Zahnfleischentzündungen "mithelfen" können.

Mehr dazu: Zahnprobleme schaden dem gesamten Körper

Der Zungenschaber

Das klassische Hilfsmittel zur Reinigung der Zunge! Dieser ist recht billig als einzelner Hygieneartikel in der Drogerie erhältlich. Statt dem Zungenschaber gibt es auch elektrische Bürsten, die man für die Zunge benutzen kann. Auch an manchen Handzahnbürsten befinden sich auf der Rückseite kleine Schaber für die Zunge. Bei der Reinigung kann der Zungenschaber mit einer speziellen Zahnpasta für die Zungenreinigung kombiniert werden.

Mehr dazu: Was sind diese weißen Flecken auf den Zähnen?

Bei der Anwendung zieht man den Schaber vorsichtig über die Zunge, um Belag zu entfernen. Sie sollten am hintersten Teil der Zunge ansetzen, da sich dort die meisten Bakterien tummeln und den Schaber bis zur Zungenspitze führen. Nach der Anwendung empfiehlt sich eine antibakterielle Mundspülung.

Mehr dazu: 5 Gründe, warum Ihre Zähne nicht weiß sind

Natürliche Mittel gegen Zungenbelag

  • Harte Lebensmittel: Brot oder Äpfel können an der Zunge Reibung erzeugen. Dadurch werden Bakterien gelöst.
  • Ölziehen: Das klassische Ölziehen ist nicht nur für die Zahngesundheit gut, indem es Essensreste aus den Zahnzwischenräumen spült. Auch Bakterien, die an der Zunge haften, können dadurch gelöst werden.
  • Naturjoghurt: Das Milchprodukt fördert das Wachstum von gesunden Bakterien auf der Schleimhaut. Pilzwuchs auf der Zunge kann dadurch eingedämmt werden.
  • Natron oder grobes Salz: Diese Pulver wirken wir ein Peeling auf der Zunge. Bakterien werden dadurch ebenfalls abgetötet. Verreiben Sie das Pulver mit einem Tuch sanft auf der Zunge und spülen Sie dann aus.
  • Zitronenwasser und Kurkuma: Das Duo wirkt antibakteriell auf die Schleimhaut. Lösen Sie die Lebensmittel in Wasser und spülen Sie den Mund damit aus.
  • Kräutertinkturen aus Salbei, Myrrhe oder Thymian: Tragen Sie die Tinktur mit einem Wattestäbchen auf die Schleimhaut auf, und spülen Sie danach mit Wasser den Mund aus.

Mehr dazu: Zähne putzen ohne Chemie

Wann sollte man zum Arzt?

Zungenbelag und starker Mundgeruch können jedoch auch ein Warnsignal für Erkrankungen sein:

sind Erkrankungen, bei denen eine veränderte Zunge als Symptom gilt. Bei allgemeinem Krankheitsgefühl, Jucken, starken Rötungen, Brennen auf der Zunge oder auffälligen Veränderungen sollten Sie sich an einen Arzt wenden.

Mehr dazu: Das bedeutet Ihr Zungenbelag

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.