Ernährung

3 Gründe, warum Sie öfter Suppe essen sollten

Suppen sind ein Arme-Leute-Essen? Von wegen! Wir verraten Ihnen 3 Gründe, warum Suppen so gut für unseren Körper sind.

  • Drucken
Kürbiscremesuppe ist gesund
MmeEmil / iStock

Gerade jetzt, wo es draußen kalt und unangenehm wird, sind Suppen die ideale Mahlzeit, um unseren Körper von innen zu wärmen. Aber nicht nur das:

  • Suppen sind auch sehr gesund und enthalten alles, was Leib und Seele gut tut.
  • Denn sie versorgen unseren Körper mit wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen.
  • Ob eine Suppe aber gesund oder ungesund ist, hängt natürlich immer von ihren Inhaltsstoffen ab: Regionale und saisonale Bio-Produkte punkten immer, auch in der Suppe.

Wir haben noch 3 weitere Gründe, warum Sie öfter gesunde Suppen löffeln sollten.

Mehr dazu: Ideen für belegte Brote mit Pepp

1. Grund: Suppelöffeln vermindert Stress

Sie fühlen sich gestresst? Löffeln Sie eine Suppe! Wer sich in der Mittagspause ein Süppchen gönnt, schlingt nicht schnell hinunter – vor allem dann, wenn die Suppe noch heiß ist. Suppelöffeln fördert auf diese Weise ein langsames und bewusstes Esstempo – und zwar Löffel für Löffel. Legen Sie hin und wieder ein genussvolles "Suppenpäuschen" ein – das entspannt im Nu und löst den Stress in Luft auf.

Mehr dazu: 7 Lebensmittel gegen Stress

2. Grund: Suppe stärkt das Immunsystem

Suppen können noch viel mehr! Denn gesund zubereitet mit viel Gemüse liefern Suppen wertvolle Nährstoffe, Vitamine, Ballaststoffe und Flüssigkeit, die unsere Gesundheit fördern. Und wer kennt es nicht? Omas gute alte Knochensuppe tut besonders dann gut, wenn man mit Schnupfnase und Husten im Bett liegt. Dass eine selbstgekochte Hühnerbrühe richtig gesund ist, konnte mittlerweile sogar wissenschaftlich bewiesen werden: sie kräftigt das Immunsystem und hilft bei Virusinfektionen.

Mehr dazu: Detox-Lüge: Fasten ist Blödsinn

3. Grund: Suppen sind gut für die Figur

Sie wollen figurbewusster essen? Dann kochen Sie sich hin und wieder eine Suppe! Aber bitte selbst und nicht aus der Packung. Denn nur so können Sie sicher sein, dass sich keine gehärteten Fette, Zucker oder ungesunde Aromastoffe darin befinden. Mit der richtigen Einlage wie Gemüse oder mageres Fleisch hat eine Suppe wenige Kalorien und macht dazu noch satt – ein idealer Schlankmacher!

Tipp: Wem eine Suppe alleine zu wenig ist und trotzdem ein paar Kilos verlieren möchte, sollte eine kalorienarme Suppe zumindest als Vorspeise vor dem Hauptgang essen. Laut einer Studie kann so die insgesamt aufgenommene Kalorienmenge um 20 Prozent reduziert werden. Eine leichte Suppe als Vorspeise lohnt sich also!

Mehr dazu: 4 Kalorienfallen im Salat

3 köstliche Rezepte zur Inspiration

Die Argumente haben Sie überzeugt? Dann haben wir hier drei unserer Lieblingsrezepte für Sie:

Mehr Rezepte finden Sie in der netdoktor-Rezeptewelt

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.