MissFinnland

Herbstfit werden: Tipps für Ihr Immunsystem

Gerade wenn die Tage jetzt wieder kürzer werden und es auch schon frischer in den Morgenstunden ist, ist es wichtig auf seinen Körper zu hören und seine Abwehrkräfte zu stärken.

  • Drucken
Herbstfit werden: 5 Tipps für Ihr Immunsystem
Marija Jovovic / iStock

Viele kränkeln in der Übergangsphase von Sommer auf Herbst und schneller als man glaubt, hat es einen selbst erwischt. Dabei ist es ganz einfach, seine Abwehrkräfte zu stärken und sich herbstfit zu machen. Unsere Tipps helfen Ihnen bestimmt.

Tipp 1: Ab in die Sauna

Ich habe erst vor ein paar Jahren die Liebe zur Sauna entdeckt. Seitdem ich allerdings regelmäßig in die Sauna gehe, bin ich viel seltener krank. Durch den Wechsel der Temperaturen von heiß auf kalt wird das Immunsystem gestärkt.

Mehr dazu: Warum ein Saunabesuch schön macht

Tipp 2: Ausreichend schlafen

Endlich kann man dank des zeitigen Sonnenuntergangs früh ins Bett gehen, ohne dass man schief angeschaut wird. Denn schon sieben Stunden Schlaf am Stück tragen zu einem besseren Immunsystem bei, das sich besser gegen Krankheitserreger wehren kann.

Mehr dazu: 6 gute Gründe für guten Schlaf

Tipp 3: Vitaminreiche und ausgewogene Ernährung

Wahre Schönheit kommt von innen. Das bezieht sich auch auf unsere Gesundheit. In der Übergangsphase sollte man also besonders darauf achten, genügend Obst, Gemüse und Vollkornprodukte zu sich zu nehmen.

Mehr dazu: Brauche ich Multivitamintabletten?

Tipp 4: Bewegung an der frischen Luft

Ein ausgiebiger Herbstspaziergang ist ideal um den Körper in Bewegung zu halten und dabei auch noch Sonne zu tanken. Die Zeit an der Sonne bietet überdies Gelegenheit, ein wenig Vitamin D zu tanken.

Mehr dazu: Endlich Motivation zum Sport finden

Tipp 5: Entspannung

Ein heißes Bad, eine Tasse Tee oder sich einfach nur auf der Couch mit seiner Kuscheldecke einwickeln und an nichts mehr denken: Stress schwächt das Immunsystem und ist auf Dauer absolut nicht hilfreich für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden.

Mehr dazu: Dauerstress schadet dem Baby im Bauch

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.