Woke up like this

Warum Frauen, die immer Schwarz tragen, Modegöttinnen sind

Schwarz ist das neue Schwarz. Now und forever. Warum ein komplett schwarzes Outfit Kultstatus hat und was du damit aussagst, liest du hier.

  • Drucken
Schwarze Kleidung
DKart / iStock

Schwarz ist Seele, Schwarz ist Life, Schwarz ist everything. Kennt ihr diese Personen in eurem Leben, die immer irgendwie cool, sexy und mysteriös aussehen? Ihr Geheimnis ist meistens ein täglich schwarzes Outfit und zwar von oben bis unten.

Monochrom ist Life

Modemenschen und Stylisten setzen schon seit Jahren auf monochrome Outfits, vor allem in Schwarz. Dadurch brachten sie den Minimalismus-Trend in die Mode.

Im Moment sieht man besonders viel schwarze Spitze, kombiniert mit faux-leather Materialien. Aufgewertet wird das ganze oft mit goldenen oder silbernen Statement-Pieces, die herausstechen. Das können Gürtel, Schmuck, Brillen aber auch Handtaschen sein.

Die sexy Spitze kann in Alltagssituationen durch blickdichte Pullis ersetzt werden. An geheimnisvollem Flair geht dadurch nichts verloren.

Ein komplett schwarzes Outfit mit einer klassischen Ray-Ban Wayfarer sagt: "Ich bin famous und auf der Flucht vor Paparazzi – red' mich nicht an."

Die Benefits des komplett schwarzen Outfits

Warum haben komplett schwarze Outfits also so einen Kultstatus? Das liegt vor allem daran, dass Schwarz extrem wandlungsfähig ist. Es kann professionell, künstlerisch oder schlicht wirken, je nachdem, wie man es styled.

  • Du willst eine angepisste Emo-Queen sein, der sich niemand nähert? Schwarzes Outfit.
  • Du möchtest einen klassisch-coolen Business-Look? Schwarzes Outfit.
  • Du gehst auf die Beerdigung deines reichen verstorbenen Ehemanns, dessen ganzes Vermögen du dir gerade raffiniert angeschafft hast? Schwarzes Outfit.

Schwarz umschmeichelt die Figur, versteckt Schweißflecken und passt gut zu allen Hauttönen und Haarfarben. Wenn du in der Früh die Augen nicht richtig aufbekommst, kannst du einfach ein paar schwarze Sachen aus dem Kasten fischen und sie werden ein gutes Outfit ergeben.

Deine schwarzen Basic Pieces kannst du immer neu kombinieren. So durchbrichst du auch den Fast-Fashion-Teufelskreis.

View this post on Instagram

👁‍🗨Meeeeeee #ootd #allblackoutfit

A post shared by Cro (@cro_ooo) on

Das drückst du mit deinem All-Black-Everything-Stil aus:

  • Ich bin sexy, selbstbewusst und ein bisschen furchteinflössend.
  • Ich patze mich beim Essen oft an und will nicht, dass man die Flecken sieht.
  • Ich bin im Job ernstzunehmend und professionell. Niemand kann mich übergehen.
  • Ich bin zwar ein sensibles Mädchen, aber auch ein Badass-Rockerchick. Die beiden schließen einander nicht aus.
  • Ich bin kreativ und besonders und brauche keine grellen Farben um Aufmerksamkeit auf mich zu ziehen.
  • Wenn du meinen konstanten Sarkasmus und meine Dead-Inside-Attitude nicht erträgst, solltest du mir garnicht erst zu nahe kommen.
  • Schwarz ist meine Seele, fuck off!

Was repräsentiert die Farbe Schwarz in der Farbenlehre?

Laut dubiosen esoterischen Quellen signalisiert Schwarz: Power, Eleganz, Disziplin und "mystery". Klingt doch nicht schlecht.

Manchmal wird es jedoch auch mit dem Bösen oder Trauer assoziiert.

Also alles was man ausdrücken möchte – außer vielleicht Trauer. Wobei Trauer könnte auch einfach sagen: "Dein farbiges Outfit macht mich traurig, weil du nicht so cool aussiehst wie ich."

Was sind die Nachteile von komplett schwarzen Outfits?

  • Zahnpastaflecken.
  • Niemand traut sich mehr dich nach dem Weg, einer Zigarette oder einem Date zu fragen. Wenn du also auf der Suche nach neuen Freunden bist, solltest du eher etwas weniger Abschreckendes tragen.
  • Deoflecken.
  • Schwarze Materialien bleichen mit der Zeit aus und sind nicht für immer so intensiv schwarz-schwarz, wie damals, als du sie gekauft hast.

Dennoch sollten wir es alle ab und zu wagen unseren inneren Mini-Goth zu channeln und unser kleines, süßes, sensibles Herz hinter einer Fassade von atemberaubender Coolness verstecken.

Mehr dazu: Voguing – Mehr Selbstbewusstsein durch Tanzen und Modeln

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.