Body

Krampf im Fuß? Diese Tipps schaffen Linderung!

Es schmerzt, es sticht und scheint nicht aufzuhören: Einen Krampf im Fuß zu bekommen, ist alles andere als angenehm. Unsere Tipps helfen weiter.

  • gesundheitstrends.com
  • 0
  • Drucken
Krampf im Fuß, das hilft
spukkato / iStock

Wir kennen es doch alle: Ein falscher Schritt oder einmal zu schnell umgedreht, macht sich ein unerwarteter und starker Schmerz im Fuß breit. Wer einen Krampf im Fuß hat, versucht alles Mögliche, um die verspannten Muskeln zu lösen.

Welche Tipps am effektivsten sind, verraten wir Ihnen hier.

Mehr dazu: Rückenkrämpfe beim Laufen: So können Sie die Schmerzen verhindern!

Mögliche Ursachen

Die Ursachen für den höllischen Schmerz im Fuß können sehr unterschiedlich sein. Meist handelt es sich um eine Fehlkommunikation zwischen den Muskeln und Nerven, die dann zu einem Krampf führen. Sportler, Schwangere, ältere Personen sowie Menschen, die starker körperlicher Belastung ausgesetzt sind, leiden besonders häufig unter den Schmerzen.

Der Krampf im Fuß wird häufig durch

Treten die Krämpfe sehr regelmäßig auf, dann sollten Sie einen Arzt aufsuchen.

Mehr dazu: Heulkrampf in der Öffentlichkeit: Was tun?

Das hilft gegen den Krampf

  • Massieren Sie Ihren Fuß: Massieren Sie die schmerzende Stelle, um den Krampf sanft zu lösen.
  • Atmen Sie tief ein und aus: Ist der Krampf nicht so stark, dann atmen Sie tief ein und aus. Das kann die Schmerzen linden.
  • Bewegen Sie sich: Gehen Sie ein paar Minuten durch den Raum und achten Sie darauf, dass Sie mit dem gesamten Fuß auftreten.
  • Entlasten Sie Ihren Fuß: Falls Sie zuvor Sport gemacht haben, dann entlasten Sie Ihren Fuß und lassen Ihn kurz ruhen!
  • Wärmen Sie die betroffene Stelle: Legen Sie eine Wärmeflasche auf den verkrampften Fuß oder nehmen Sie ein heißes (Fuß-)Bad. So kann sich die Muskulatur entspannen.
  • Dehnen Sie den Fuß: Halten Sie Ihren Fuß an der betroffenen Stelle fest und ziehen Sie ihn langsam in Richtung Oberkörper. Zeitgleich drücken Sie die Ferse nach vorne.

Mehr dazu: Wadenkrampf: Ursachen, Vorbeugung und Sofortmaßnahmen

So können Sie die Krämpfe vorbeugen

  • Wärmen Sie sich vor dem Sport immer gut auf. Passen Sie Ihr Workout an Ihren Körper an und vermeiden Sie extreme Belastungen.
  • Trinken Sie regelmäßig! Nicht nur beim Sport, sondern auch im Alltag.
  • Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung und sprechen Sie mit Ihrem Arzt über einen möglichen Mineralstoffmangel. Nüsse, Bananen, Vollkorn, Sonnenblumenkerne und Bohnen sind gute Magnesiumquellen.

Mehr dazu: Natürliches gegen Krämpfe

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.