Body

Schmerzen beim Tampon-Einführen? Das muss nicht sein!

Dir stehen bald ohnehin Krämpfe und Schmerzen bevor und nun klappt es auch nicht mit dem Tampon? Erfahre, was das Problem sein könnte.

  • Drucken
Peopleimages / iStock

Trotz mehrerer Versuche will er manchmal einfach nicht rein. Nein, wir meinen jetzt damit aber nicht das, was du dir denkst – wir sprechen hier natürlich von deinem Tampon. Wenn du langsam merkst, dass es mit deiner allmonatlicher Blutung bald wieder losgeht, muss eben der verlässliche Schutz her. Aber was tun, wenn es so weit ist und dich dein Tampon im Stich lässt?

Mehr dazu: Tabu-Thema Periode: Darf ich mein Tampon in der Toilette entsorgen?

Mögliche Ursachen, wieso er nicht rein will

Im Laufe deines Lebens hast du bestimmt eine Routine entwickelt, die dir hilft mit deinem Menstruationszyklus umzugehen. Wenn dieser Ablauf nun auf Grund von (unangenehmen) Komplikationen auf den Kopf gestellt wird, kann es schwer sein sich neu anzupassen. Manche bevorzugen die Menstruationstasse, andere greifen wiederum lieber zur Binde.

Für dich gibt es aber nur den einen und einzigen Tampon, der aus unbekannten Gründen jetzt aber einfach nicht rein geht. Versuche bitte nichts mit Gewalt zu lösen und finde lieber heraus, ob eine dieser Ursachen auf dich zutrifft:

Du hast einen zu großen Tampon

  • Die Größe des Tampons sollte auf deine Regelblutung abgestimmt sein. Nimm also im Zweifelsfall die kleinstmögliche Größe und arbeite dich, falls nötig, hoch.

Du musst dich mehr entspannen

  • Alle Ruhe liegt in der Kraft – hier liegt allerdings alle Kraft in der Ruhe. Nur in einem entspannten Zustand wird die Tampon-Nutzung zu einem Kinderspiel.

Du wechselst deinen Tampon zu oft

  • Zu viel des Guten schmerzt, und genau das passiert, wenn du deinen Tampon zu oft auswechselst. Das ständige Reiben könnte zu schmerzhaften Hautirritationen führen.

Du hast deinen Tampon falsch eingeführt

  • Es kann sein, dass dein Tampon nicht richtig sitzt oder nicht tief genug eingeführt wurde. So oder so wirst du von Schmerzen geplagt, die nur mit der richtigen Einführ-Methode gelindert werden können.

Du leidest an Vaginismus

  • Die Verkrampfung der Beckenbodenmuskulatur geschieht nicht nur beim Sex. Auch beim (gescheiterten Versuch) des Einführens eines Tampons können dieselben Schmerzen auftreten.

Mehr dazu: Tampon-Steuer halbiert: Das musst du jetzt wissen

So löst du deine Tampon-Misere:

Bei jeder Frau verläuft die Periode auf unterschiedliche Weise. Deshalb können die verschiedenen Ursachen auch nicht verallgemeinert werden.

Hier sind aber ein paar Lösungsvorschläge, die dich (und deinen Tampon) in die richtige Richtung lenken können:

  • Bei starker Blutung solltest du größere Tampons verwenden, und bei schwacher Blutung die kleineren Mini-Tampons.
  • Lasse zu, dass dein Tampon lang genug drinnen sitzt, damit er sich "vollsaugen" kann.
  • Dein Tampon muss auf jeden Fall zur Gänze in den Scheidengang eingeführt werden.
  • Achte darauf, dass du deinen Tampon regelmäßig, aber nicht zu häufig wechselst. Mache ab und zu Pausen, um Irritationen und Trockenheit vorzubeugen.

Mehr dazu: Hilft ein Tampon beim Thermenbesuch Scheidenpilz vorzubeugen?

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.