Ernährung

Zunehmen über Nacht: An diesen 3 Gründen könnte die Gewichtszunahme liegen

Die Waage zeigt heute 1 kg mehr an als gestern? Woran es liegen könnte und warum das ganz normal ist, liest du hier.

  • Drucken
Ist das Zunehmen über Nacht möglich?
AaronAmat / iStock

Gehörst du zu jenen Menschen, die sich täglich auf die Waage stellen? Dann ist dir der Schreckmoment, in dem du feststellst, dass ein Kilo mehr auf der Anzeige steht, bestimmt bekannt. Doch keine Sorge, Gewichtsschwankungen sind völlig normal und selbst nach einem Cheat-Day, an dem du es ordentlich krachen lässt, hast du keine Gewichtszunahme in Form von zugelegtem Fettgewebe zu fürchten. Woran kann es dann liegen? Wir liefern dir drei mögliche Gründe.

Mehr dazu: So vermeidest du den Jojo-Effekt

Späte Mahlzeit liegt im Magen

Zeigt die Waage morgens ein Kilogramm mehr an, könnte die letzte Mahlzeit, die du spätabends bzw. kurz vor dem Schlafengehen zu dir genommen hast, der Auslöser sein. Das Essen liegt dann unverdaut im Bauch und du siehst es auf der Waage.

Versuche nach 21 Uhr nichts mehr zu essen und nimm abends nur leichte Kost, am besten eine bekömmliche Suppe, zu dir.

Mehr dazu: Zu viel gegessen? Das hilft bei Völlgefühl

Falsches Wiegen könnte Ursache sein

Während des Tages sind Gewichtsschwankungen völlig normal und kein Grund auszuflippen. Um vergleichbare Werte zu messen, solltest du dich jeden Tag zur selben Uhrzeit wiegen, etwa nackt und nach dem Stuhlgang.

Mehr dazu: 7 Fehler auf der Waage

Wassereinlagerungen machen sich bemerkbar

Wassereinlagerungen zählen zu den häufigen Übeltätern. Folgende Faktoren könnten das Gewicht u.a. kurzfristig beeinflussen:

  • Du hast deine Tage oder bekommst demnächst die Periode. Kurz vor oder während der Menstruation sind Gewichtsschwankungen von bis zu drei Kilogramm normal. Setze viel Gemüse auf deinen Speiseplan, um dem vorzubeugen.
  • Du hast zu viel Salz gegessen. Wer zu viel Salz (Natrium) isst, speichert Wasser. Achte auf deine Mahlzeiten und trinke ausreichend Leitungswasser.
  • Du nimmst die Anti-Baby-Pille. Hormone und die Anti-Baby-Pille können Wassereinlagerungen fördern.
  • Du nimmst sonstige Medikamente, die Wassereinlagerungen fördern. Handelt es sich dabei um Arzneien, die du langfristig einnehmen musst, besprich das Problem am besten mit deinem Arzt.

Mehr dazu: Zugenommen nach dem Sport?

Plötzliche, starke Gewichtszunahme?

Nimmst du über einen längeren Zeitraum ohne ersichtlichen Grund zu, lasse dies zur Sicherheit von einem Arzt abklären.

Mehr dazu: Zunehmen ab 30: Woher kommt der Speck im Alter?

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.