Sex

Beckenboden-Training für den Orgasmus

Ein gezieltes Workout, das den Beckenboden auf Vordermann bringt, hat viele Vorteile – besonders im Bett.

  • Drucken
Beckenboden
fizkes / iStock

Oooh, der perfekte Orgasmus… ist schon länger her? Das könnte an einer schwachen Muskulatur im Beckenboden liegen. Denn was viele Menschen nicht wissen: Der perfekte Höhepunkt geht Hand in Hand mit einer gut trainierten Beckenbodenmuskulatur. Nicht umsonst wird der Beckenboden auch als "Liebesmuskel" bezeichnet.

Was der Beckenboden alles kann und wie man ihn trainiert, erfahren Sie hier.

Mehr dazu: So verändert sich der Körper, wenn wir keinen Sex haben

Funktionen des Beckenbodens

Der Beckenboden befindet sich im unteren Teil des Beckens und besteht aus Bindegewebe und drei Muskelschichten. Grob hat er drei Aufgaben:

  • Anspannen: durch das Anspannen schließen die Muskeln; Urin und Stuhl werden zurückgehalten
  • Entspannen: beim Entspannen ist das Gegenteil der Fall; die Frau entspannt die Muskulatur beim Sex; der Mann während einer Erektion
  • Reflektorisch gegenhalten: diese Funktion verhindert Inkontinenz und ist beim Hüpfen, Niesen, Husten, Lachen, Tragen von Vorteil

Mehr dazu: 8 Sex-Mythen

Beckenboden + Training = Orgasmus

Der Beckenboden (BB) spielt im Liebesleben keine unerhebliche Rolle. Denn beim Orgasmus wechselt die Muskulatur in kurzen Abständen zwischen An- und Entspannung. Eine gestärkte Muskulatur fördert die Stimulation, da die Vagina den Penis fester umschließen kann. Zudem wird die Durchblutung gesteigert und das Lustempfinden ist umso intensiver. Wenn das mal keine Motivation für das Training ist…

Gezielte Übungen für den Beckenboden:

  • Heimlich-Workout: Sobald Sie auf der Toilette den Dreh raus haben (Harn anhalten und wieder fließen lassen), können Sie die Übungen auch "im Trockenen" durchführen. Das Gute daran ist: Es geht überall – in der U-Bahn, im Büro, beim Warten an der Supermarktkasse, zuhause auf dem Sofa. Beckenboden anspannen, 5 Sekunden halten, entspannen. Klappt das gut, können Sie die Intervalle auf 10 Sekunden erhöhen.
  • Intensiv-Workout: Nun wird es intensiver. Setzen Sie sich mit geradem Rücken auf den Boden (wer möchte, kann sich mit dem Rücken an der Wand anlehnen) und pressen Sie die Fußsohlen aneinander. Alternativ können Sie sich auch auf den Rücken legen. Und nun wieder: Beckenboden anspannen, 5 Sekunden halten, entspannen.
  • Finger-Workout: Führen Sie zwei Finger in Ihre Vagina ein und spannen Sie den Beckenboden so stark an, sodass die Finger dem Widerstand standhalten müssen. Anspannung für 5 Sekunden halten, loslassen, einige Male wiederholen.

Führen Sie diese Übungen regelmäßig durch – besonders jene auf der Toilette oder die heimlichen Übungen lassen sich ganz einfach in den Alltag integrieren. Mit einem gestärkten Beckenboden sorgen Sie nicht nur für das Alter vor (Stichwort: Inkontinenz), sondern verleihen auch Ihrem Sexualleben Flügel.

Mehr dazu: Fitness nach der Geburt – wie lange muss ich warten?

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Genericcialisonline sagt:

    gibt es auch eine Alternative bei Inkontinenz oder ist das für euch Jungen noch kein Thema, über das man sich Gedanken gemacht hat. Könnte ich verstehen