Fitness

Diese Sportarten eignen sich für die ganze Familie

Im Alltag bleibt keine Zeit für das Training? Dann nehmen Sie die Familie gleich mit!

  • Drucken
Welche Sportarten eignen sich als Familie?
DGLimages / iStock

Bewegung ist gut für den ganzen Körper und den allgemeinen Gesundheitszustand. Sport beugt Übergewicht vor, lüftet den Kopf durch, stärkt das Selbstbewusstsein und schult Motorik und Koordination.

Kinder haben einen natürlichen Bewegungsdrang, der gestillt werden möchte. Machen sie gemeinsam mit den Eltern Sport, hat dies noch zusätzliche Vorteile:

  • Gemeinsame Aktivitäten stärken das Zusammengehörigkeitsgefühl als Familie.
  • Eltern fungieren als Vorbilder. Machen sie mit den Kids gemeinsame Sache, leben sie ihnen einen gesunden Lebensstil vor, den die Kleinen von Anfang an verinnerlichen.
  • Je nach Sportart erleben Familien gemeinsam die Natur und den Wechsel der Jahreszeiten – eine gute Möglichkeit, achtsam durch den Tag zu gehen, aus dem stressigen Alltag in Schule und Beruf auszubrechen und bewusst zu "sein".

Wir haben in folgender Tabelle Sportarten gesammelt, mit denen Kinder mitwachsen und groß werden können.

Sport mit der ganzen Familie

Sportart Ab welchem Alter?
Wandern Je nach Wanderroute ab Geburt im Kinderwagen oder in der Tragehilfe, später in der Kraxe (Rückentrage). Kinder ab 3 Jahren können kurze Strecken selbst gehen. Wählen Sie kurzweilige Wege, planen Sie häufig Pausen ein. Märchenwanderwege speziell für Kinder machen großen Spaß.
Klettern Bouldern ist bereits ab 3 Jahren, gesichertes Klettern an der Wand ab 4 Jahren empfehlenswert.
Baden & Schwimmen Babys dürfen ab etwa 3 Monaten schwimmen. Achten Sie auf eine altersgerechte Schwimmhilfe (Vorsicht: Schützt nicht vor Ertrinken).
Inlineskaten Ab dem 5. Lebensjahr können Kinder Inlineskaten lernen. Aufgrund des hohen Verletzungsrisikos unbedingt nur mit Helm und Schützern für Ellenbogen, Knie und Handgelenke – das gilt auch für die Eltern.
Radfahren Kurze Strecken können Kleinkinder mit dem Laufrad mitfahren, ab einem Alter von 3 bis 4 Jahren sind Kinder in der Lage, das Radfahren ohne Stützräder zu erlernen.
Tennis, Badminton Tennis ist für Kinder ab 5 Jahren geeignet, Badminton  ab 6 Jahren. Beachten Sie, dass es vor allem bei Tennis Zeit und einige Trainerstunden benötigt, bis Sie als Familie ein Match spielen können.
Eislaufen Ab 3 bis 4 Jahren können Kinder Eislaufen lernen. Mit Doppelkufen, die an die Winterstiefel geschnallt werden, können Kinder schon ab einem Alter von 2 Jahren schnuppern.
Skifahren Kinder können ab einem Alter von 2 bis 3 Jahren Skifahren lernen.
Langlaufen Wer es nicht so wild mag: Ab 4 bis 5 Jahren können Kinder das Langlaufen erlernen.
Rodeln Ab Sitzalter dürfen Kleinkinder schon mitrodeln. Alleine rodeln können Kinder ab Schulalter.
Tischtennis 6 Jahre gelten als gutes Einstiegsalter.
Yoga Yoga-Übungen gibt es schon für Babys – oder sie liegen daneben, während Mama Yoga praktiziert. Für Familienyoga eignen sich Kinder bereits ab 3 Jahren.
Ballspielen Fußball oder Werfen & Fangen lieben schon die Kleinsten. Auch für weitaus ältere Kinder ist Ballspielen mit der ganzen Familie noch ein Spaßgarant.
Laufen Wollen Kinder ab Schulalter mitlaufen, können sie das tun, solange es ihnen Spaß macht. Erwachsene sollten jedoch das gewohnte Tempo drosseln, es langsam angehen und Pausen machen. Alternative: Das Kind fährt mit dem Laufrad oder Fahrrad nebenher.

Mehr dazu: Ideen für Familienzeit

Ohne Druck, dafür mit viel Spaß

  • Je nach Sportart ist es sinnvoll, das Kind vorerst einen Kurs besuchen zu lassen. Oft ist es für die Kinder leichter, die Sportart von einem Trainer zu erlernen.
  • Druck, Ehrgeiz und zu hohe Ansprüche sind beim gemeinsamen Familiensport fehl am Platz. Freude an der Bewegung und die gemeinsame Zeit sollten absolut im Vordergrund stehen.
  • Möchte ein Kind unter keinen Umständen klettern, weil es vielleicht Höhenangst hat, ist Radfahren vielleicht die bessere Option.
  • Probieren Sie verschiedene Sportarten aus, wechseln Sie ab und verlieren Sie den Spaß dabei nicht aus den Augen.

Mehr dazu: Aktiv im Sommer: 10 beliebte Sommersportarten

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.