Liebesleben

Der Penis schrumpft im Alter

Sorry Männer, aber es ist keine Einbildung. Im Alter schwindet nicht nur die Lust auf Sex, auch das beste Stück schrumpft.

  • Drucken
Penislänge
charlesdeluvio / Unsplash

Älter werden ist für keinen schön, auch nicht für Männer.  Die Haare werden grau, die Muskeln schwächer und der Bierbauch wächst. Doch auch der Intimbereich ist vor Veränderungen nicht gefeit. Haben Sie sich schon einmal gedacht, dass ihr Penis irgendwie kleiner wirkt? Das ist wohl doch keine Einbildung.

Mehr dazu: Gibt es die Wechseljahre des Mannes?

Testosteron-Mangel verursacht körperliche Veränderungen

Das wichtigste Männer-Hormon Testosteron wird ab 40 stetig um etwa 1-2% pro Jahr weniger. Dies hat nicht nur innerlich Auswirkungen auf den Organismus, sondern macht sich auch nach außen hin sichtbar. Statt Muskeln wird etwa mehr Fett aufgebaut. Dieses setzt sich besonders gerne um die Körpermitte fest.

Mehr dazu: 6 Lebensmittel für die Manneskraft

Optische Verkleinerung durch Fett und Schwerkraft

  • Dieses zusätzliche Fett setzt sich auch am Penis-Ansatz an, wodurch der Penis optisch kürzer wirkt.
  • Oftmals wird auch der Hodensack länger, wodurch sich das Längenverhältnis Penis zu Hoden negativ auf die optische Penislänge auswirkt.

Doch auch abgesehen von der Optik verändert sich der Penis im Alter tatsächlich.

Mehr dazu: Tribuilus terrestris – Natürliches Viagra

Tatsächliche Verkürzung durch Alter und Inaktivität

  • Die Blutgefäße des Penis werden im Alter weniger stark durchblutet, dadurch lagern sich fett- und eiweißhaltige Substanzen ein. Die Gewebefasern werden dadurch weniger flexibel.
  • Die unelastischen Gewebefasern können weitaus weniger Blut aufnehmen als die elastischen. Dadurch wachsen Erektionen nicht mehr zu der gleichen Größe wie in Jugendzeiten, da weniger elastisches Gewebe zur Verfügung steht.
  • Zu viele von diesen unelastischen Gewebefasern führen sogar zu Penisverkümmungen, bei welchen es sich um eine schmerzhafte medizinische Erkrankung handelt.
  • Gesundes Gewebe muss stetig "trainiert" werden, um den Originalzustand zu erhalten. Problem nur: Mit mangelndem Testosteron sinkt auch die Lust auf sexuelle Handlungen. Je weniger Erektionen, umso schlechter wird das Gewebe und das Standvermögen. Der Anteil an unelastischem Gewebe erhöht sich.
  • Durch die sogenannte "Inaktivitätsatrophie" bildet der Körper nach und nach zurück, was er nicht mehr oft gebraucht. Die Schwellkörper werden dadurch kleiner. Der Penis verliert im schlaffen und im erregierten Zustand an Länge und an Umfang.
  • Dies kann bei der Länge bis zu 2 Zentimeter und beim Umfang bis zu 1 Zentimeter betragen.

Mehr dazu: Die geheimen Sex-Wünsche der Männer

Es ist also wahr: der Penis wird im Alter sowohl optisch als auch tatsächlich kleiner. Da er weniger benutzt wird, bildet der Körper das Gewebe zurück. Das einzige das hilft, ist das Sexualleben nicht völlig einschlafen zu lassen. Also liebe Männer: Fleißig trainieren!

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.