Sexy

Sextechnik: So funktioniert der Schamlippenkuss

Lust auf einen Superorgasmus? Eine neue Sextechnik aus Fernost ist besonders für Frauen sehr vorteilhaft.

  • Drucken
So kommen Sie zum Orgasmus
PeopleImages / iStock

Hast du Probleme beim Sex den absoluten Höhepunkt zu erreichen? Dann solltest du unbedingt Pompoir probieren. Die Sextechnik, die auch als Schamlippenkuss und Kleopatragriff bekannt ist, kann nicht nur dem Mann, sondern auch der Frau einen Superorgasmus bescheren.

Mehr dazu: Weiblicher Orgasmus: Können Sie squirten?

Wie funktioniert's?

Pompoir wird oft als "Melken des Penis" bezeichnet und kommt aus dem alten Indien. Die Technik wurde von hinduistischen Tänzerinnen, die auch "devadasis" genannt wurden, praktiziert. Auch in der arabischen Kultur ist die Technik weit verbreitet, die auch immer mehr europäische Schlafzimmer begeistert:

  • Am besten funktioniert Pompoir, wenn man in der Reiterstellung auf dem Mann sitzt. Sobald das Glied in der Vagina ist, sollten sich beide Partner ruhig verhalten und nicht zu viel bewegen.
  • Beim Schamlippenkuss soll der Penis nur durch die Scheidenmuskulatur stimuliert werden. Er verschafft besonders Männern einen unglaublichen Orgasmus.
  • Pompoir fokussiert sich sehr auf verschiedene Bewegungen der Vagina: Pressen, drücken, und (zusammen-) ziehen.
  • Vorteil: Der Cleopatragriff trainiert die Beckenbodenmuskulatur und beugt Inkontinenz vor. Es ist wie Pilates für Ihre Vagina.

Mehr dazu: Die häufigsten Sex-Fragen auf Google

Übung macht den Meister

Aufgepasst: Die Sextechnik funktioniert meist nicht sofort beim ersten Versuch. Um zu dem versprochenen Superorgasmus zu kommen, solltest du jeden Tag eine Stunde lang deine Scheidenmuskulatur trainieren:

  • Stell dir vor, du hältst einen Stift zwischen Daumen und Zeigefinger. Du bewegst deine Finger in die entgegengesetzte Richtung, um den Stift zu drehen. Dasselbe machst du mit deiner Vagina, wenn du auf deinem Partner sitzt.
  • Du kannst die Muskulatur auch mit Sexspielzeug trainieren. Führe dir einen Vibrator ein und "manipuliere" deine Scheide von innen. Unter manipulieren ist das Bewegen des Glieds durch den Vaginamuskel zu verstehen.
  • Für den Mann fühlt es sich so an, als ob die Frau das Glied streicheln oder küssen würde.
  • Geübte Frauen können den Penis ihres Partners durch bloße Muskelbewegungen stimulieren. Damit sind sie sogar in der Lage die Empfindungen des Mannes zu kontrollieren und zu steigern.
  • Falls der Kleopatragriff bei dir nicht funktioniert, dann sei nicht traurig. Viele Pärchen haben keine Zeit täglich eine Stunde lang eine Sexualpraktik zu erlernen.

Mehr dazu: 8 Irrtümer über Sex

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Jurij sagt:

    Geil, werde ich meiner Frau schildern

  • Inga sagt:

    Typisch, angeblich geht es hier um den weiblichen Orgasmus, in der Beschreibung liest man dann aber in erster Linie, wie die Frau täglich eine Stunde lang trainieren soll, um dann vor allem dem Mann besonders viel Freude zu machen. Wann hat das mal jemand einen Mann vorgeschlagen???!! Die Zeit könnte ER ja in Vorspiel investieren, dann gibt's auch keine Orgasmusprobleme…