Liebesleben

Werdende Papas aufgepasst: So kann Mann bei seiner schwangeren Partnerin punkten und sie verwöhnen

Mit diesem Programm verwöhnt er die werdende Mutter nach Strich und Faden.

  • Drucken
Wie Mann bei seiner schwangeren Partnerin punkten kann
nd3000 / iStock

Die Frau ist schwanger und steht deshalb im Mittelpunkt. Der werdende Vater fühlt sich oft ins Abseits gedrängt. Doch das ist kein Grund, nichts zu tun. Im Gegenteil: Unterstützt der Vater in spe seine schwangere Partnerin, fühlt er sich nicht nur wie ein unbeteiligter Zaungast, sondern nimmt auch aktiv teil am Geschehen. Die werdende Mutter fühlt sich nicht im Stich gelassen, sondern verstanden und umsorgt. Das tut nicht nur der Schwangeren gut, sondern stärkt auch die Beziehung. Und davon hat der Mann ja schließlich auch was…

Mehr dazu: Schwangerschaft: 10 Life-Hacks

Verwöhnprogramm für Schwangere

Während der Schwangerschaft sind Frauen besonders gefühlsbetont und freuen sich über Anteilnahme und Unterstützung (die nach der Geburt keineswegs aufhören sollte). Mit diesen Tipps kann der werdende Papa punkten und seine Partnerin nach Strich und Faden verwöhnen:

  • Massage: Schwere Beine, Rückenschmerzen – eine Massage ist eine wahre Wohltat. Besonders dann, wenn sie unaufgefordert und freiwillig erfolgt.
  • Wehwehchen ernst nehmen: Schwangere müssen viel mitmachen. Der Körper macht, was er will. Nehmen Männer sie ernst, wenn sie über Übelkeit, Sodbrennen oder Wassereinlagerungen klagen, verschwinden die Beschwerden zwar nicht, machen es aber einfacher.
  • Gefühlsschwankungen nicht ernst nehmen: Der werdende Papa steht mitunter oft in der Schusslinie. Nimmt er's gelassen, ist das schon die halbe Miete. Sie meint es nicht so.
  • Zum Arzttermin begleiten: Während der Schwangerschaft steht dauernd eine Untersuchung beim Arzt, die Krankenhausbesichtigung oder das Kennenlernen der Hebamme an – möchte sie ihn dabei haben, sollte er unbedingt mitkommen.
  • Aufgaben übernehmen: "Lass' mal, ich mach' das" – ein Satz, den werdende Mütter gerne hören. Sei es der Haushalt oder das Hüten der älteren Kinder, jede Hilfe ist willkommen.
  • Vorsorgen: Während der Schwangerschaft macht sich Frau mehr und mehr Gedanken über die Zukunft: Wie wird das werden? Was passiert nach der Geburt? Sind wir finanziell abgesichert? Kümmert sich der Vater um all diese Dinge oder beteiligt sich zumindest daran, nimmt er seiner Partnerin eine große Last von den Schultern.
  • Rendezvous planen: Einfach mal ausbrechen aus dem Alltag, es sich gut gehen lassen. Überrascht er sie mit einem Besuch in der Therme, im Restaurant oder kocht er einfach ihr Lieblingsgericht, wenn sie nicht unter Leute möchte, steht er bestimmt hoch im Kurs.
  • Gelüste befriedigen: In der Schwangerschaft jagt ein Heißhunger den nächsten. Besorgt er den Schokoriegel auch noch spätabends von der Tankstelle, ist das ein echter Liebesbeweis.

Mehr dazu: 7 Tipps: Eltern sein, Liebespaar bleiben

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.