Familie

Vatertag: So gelingt dir eine enge Beziehung zu deinen Kindern

Was du alles als Vater machen kannst, um eure Eltern-Kind-Beziehung aufrechtzuerhalten erzählen wir dir hier!

  • Drucken
fizkes / iStock

Die Beziehung, die eine Mutter zu ihren Kindern tragen kann ist ein tiefbindendes, das durch Schwangerschaft und Geburt aufgebaut wird. Aber auch der liebe Papa sollte hier nicht vernachlässigt werden. Mit einem gesunden Vater-Kind-Verhältnis beginnt das Fundament einer engen und wunderschönen Bindung. Diese Art von emotionaler Entwicklung mit deinem Nachwuchs kann dir keiner wegnehmen, und damit sie auch in darauffolgenden Jahren bestehend bleibt, muss einiges an emotionaler Arbeit hineingesteckt werden.

Mehr dazu: So kann Mann bei seiner schwangeren Partnerin punkten und sie verwöhnen

Eine stabile Vater-Kind Beziehung

Kinder haben nicht immer die beste Beziehung zu ihren Eltern. Besonders im herausfordernden Teenager-Alter beginnt bei den meisten die Phase, mit der manch Eltern sich nicht immer abfinden können. Doch man tut was man kann, und damit auch du als Elternteil deine Vaterrolle gekonnt erfüllst und stärkst, gibt es hier einige Tipps, die du befolgen kannst:

  • Für deine Tochter bist du der erste Mann in ihrem Leben und für deinen Sohn ein männliches Rollenbild. Beide werden stark in den Anfangsjahren von ihren Vätern geprägt. Fülle dich jedoch nicht zu viel Druck ausgesetzt und zeige deinen Kindern was es heißt nicht perfekt zu sein. Aus seinen Fehlern zu lernen ist nämlich eines der Grundgedanken, den du deinem Kind beibringen kannst.
  • Der Sohn passt sich dem Stehen oder Gehen des Vaters an und die Tochter orientiert sich nach dem Verhalten der Mutter. Zeige deinen Kindern daher, dass du nicht nur eine Elternrolle verkörpern kannst. Erledige beispielsweise Aufgaben im Haushalt, die "nur für die Mama" gedacht sind.
  • Knüpfe deine Liebe nicht an Bedingungen, ansonsten lernt dein Kind, dass du es nicht wegen seines Selbst liebst. "Wenn du brave Noten schreibst kriegst du was." "Räume deine Zimmer auf, wenn du mehr Taschengeld willst." Belohnungen können motivieren, sollten aber nicht das Standbein eurer Beziehung sein. Schenke deinem Kind ruhig Vertrauen darin, dass es seine Aufgaben auch ohne Gegenleistung ordentlich erfüllt.

Mehr dazu: Töchter bringen die "weiche Seite" ihrer Väter zutage

Spaß muss sein

Trotz all der Ratschläge besteht der vermutlich wichtigste Tipp aus zwei einfachen Faktoren: Zeit und Nähe. Das beste Geschenk, was dir dein Kind machen kann, ist glücklich und gesund aufzuwachsen. Du kannst deinem Kind so ein Leben verwirklichen indem du es so oft es geht Liebe und Aufmerksamkeit schenkst. Unternehmt also ruhig regelmäßig Aktivitäten, die euch beide ohne Erfolgsdruck, Spaß und Freude bereiten.

Mehr dazu: Sind Kinder engagierter Väter schlauer?

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.