Familie

So feiern Sie Heiligabend ohne Geschenke

Weihnachtsgeschenke einzukaufen, ist für die meisten Menschen eine echte Tortur und stresst ungemein. Wie wäre es also mit Christi Geburt ohne Geschenke?

  • Drucken
An Weihnachten keine Geschenke zu vergeben, ist definitiv möglich.
Choreograph / iStock

Für Mama eine schöne Halskette, für Papa eine Bohrmaschine und Tante Susi bekommt Konzertkarten. Zur Weihnachtszeit steht eher Stress anstatt Besinnlichkeit an der Tagesordnung. Wir laufen von einem Geschäft zum anderen, um das perfekte Geschenk zu finden. Wie wäre es jedoch Heiligabend ohne Päckchen unter dem Baum zu feiern?

Mehr dazu: 7 Tipps gegen Weihnachtsstress

Kreatives Weihnachtsprogramm

Dass materielle Geschenke einen mittlerweile größeren Stellenwert haben als die eigentlichen Weihnachtsbräuche ist jedem bekannt. Damit Sie eine besinnliche und vor allem familiäre Zeit mit Ihren Liebsten genießen können, sollten Sie ein persönliches Weihnachtsprogramm zusammenstellen:

  • Binden Sie alle Familienmitglieder beim Aufhübschen der Wohnung oder Schmücken des Weihnachtsbaums mit ein. Versuchen Sie schon in der Vorweihnachtszeit an der familiären Bindung zu arbeiten.
  • Führen Sie einen Brauchtum ein, welcher nur zu Weihnachten vorkommt: Sei es ein Gedichteabend, an dem jedes Familienmitglied etwas vorträgt, Raclette essen oder ein Winterspaziergang mit anschließender Schneeballschlacht. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.
  • Backen, basteln und spielen Sie mit Ihren Kindern! Besonders die Kleinsten in der Familie freuen sich, wenn Mama und Papa viel Zeit für sie haben und sich nicht durch Arbeit oder sonstige Beschäftigungen ablenken lassen.
  • Ganz wichtig: Führen Sie an Heiligabend ein Handyverbot ein. Hier ist es wichtig, dass sich alle Mitglieder in die Augen, und nicht auf den Smartphonebildschirm, schauen.

Mehr dazu: Tipps: Nachhaltig Weihnachten feiern

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Turtle Creek Lane (@turtlecreeklane) am

Bekommen Kinder trotzdem Geschenke?

Natürlich ist es für den Nachwuchs besonders aufregend, wenn Weihnachten vor der Tür steht. Ihnen zu erklären, dass Sie dieses Jahr keine Geschenke bekommen, könnte in einem großen Geschrei ausarten:

  • Vor allem die (Groß-)Eltern müssen bewusst mit dem Geschenkeeinkauf umgehen.
  • In der Familie soll kein Wettbewerb stattfinden, wer für die Kleinsten die schönsten und meisten Päckchen hat. Zwei oder drei wirklich wichtige Wünsche der Kinder können ihre Augen strahlen lassen.
  • Viele Geschenke lassen sich auch selbst basteln und kommen bei den Kindern noch besser an. Also wie wäre es mit einem selbstgebauten Baumhaus oder einem neuen Babyspielzeug für die Puppe?

Mehr dazu: Advent: Verbrennungen beim Kind

Zeit ist das schönste Geschenk

Das einzige Geschenk, dass Sie sich zu diesen Festtagen machen sollten, ist Zeit.

  • Die Familie ist in diesen Tagen der Mittelpunkt der Feierlichkeiten. Gibt es etwas, dass Sie schon lange mit Ihren Kindern und Ihrem Partner machen wollten? Planen Sie nicht nur für Heiligabend, sondern auch für die restlichen Feiertage gemeinsame Aktivitäten ein.
  • Genießen Sie die Zeit zusammen, auch wenn nicht alles perfekt ist! Es ist kein Weltuntergang, wenn Sie am dritten Tag eine Pizza bestellen und entspannt vor dem Fernseher liegen. Hauptsache man hat Spaß und kann richtig entspannen.

Mehr dazu: Weihnachten ohne Einsamkeit

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.