Fashion

Leder aus Ananas? Die vegane Alternative aus den Tropen

Schon mal von Leder aus Ananas gehört? Modefirmen können die Finger nicht mehr vom nachhaltigen Material lassen und wir erklären dir wieso!

  • Drucken
efetova / iStock

Aus Alt mach Neu! Nach diesem Motto handelt so ziemlich jedes nachhaltige Unternehmen, das innovative Kreationen auf den Markt bringt. Im Besonderen regte ein spezielles recyceltes Material für recht viel Aufmerksamkeit. Damit meinen wir Ananas Leder! Doch wie kam man überhaupt auf die Idee aus der tropischen Frucht eine Leder-Alternative herzustellen?

Mehr dazu: Shopping: Fair Fashion in Wien

Was genau ist Ananas-Leder?

Aus dem recycelten Stoff lassen sich Taschen, Kleidungsstücke und andere Accessoires herstellen. Doch vor den picksenden Hoch-Blättern der Frucht musst du keine Angst haben, denn diese werden so verarbeitet, dass sich das Obermaterial angenehm weich anfühlt und dennoch die robusten Leder-ähnlichen Elemente mit sich bringt. Das Material wird fälschlicherweise nicht direkt aus der Frucht gewonnen, sondern aus den Blattfasern der Ananas. Dr. Carmen Hijosa, eine spanische Lederwarenexpertin, entdeckte die Eigenschaften der Ananas und das Endergebnis ihrer Forschung wurde auf den Namen "Pinatex" getauft. Nachdem sie sich jahrelang der Forschung von umweltfreundlicheren Methoden zur Ledergewinnung widmete gründete Hijosa 2013 das Unternehmen Ananas Anam Ltd.

Hier schildert die nun 70 jährige Gründerin alles von den schweren Entwicklungsjahren des Produktes bis hin zu ihrer eigenen persönlichen Geschichte:

Mehr dazu: Kleidungs-Sharing ist im Trend

Wieso Ananasblätter & Co?

In Sache Nachhaltigkeit zeigt sich die Modeindustrie immer mehr präsent. Namenhafte Marken haben bereits von dem veganen Leder Gebrauch gemacht und zeigen mehr Initiative darin Alternativen zur Materialgewinnung einzusetzen. Auch Äpfel und Kakteen nutzt man zur umweltfreundlichen Herstellung von Leder. Sowie Kork, das dank seiner Wärmefähigkeit ebenfalls gerne und oft als Kleidung wieder verarbeitet wird. Abgesehen von der Widerstandsfähigkeit, die dem vom tierischen Leder ähnelt, eignen sich Rohstoffe wie Ananasblätter & Co aus folgenden Gründen als perfektes und vor allem umweltfreundliches Lederimitat:

  • Sinnhafte Wiederverwendung eines Abfallprodukts
  • Benötigt keine zusätzlichen Pestizide oder Düngemittel
  • Geringer Wasserverbrauch für die Herstellung
  • Biologisch abbaubar

Hier sind einige coole Designs, die man mit Hilfe vom veganen Leder ins Leben gerufen hat. Vielleicht ist ja dein nächstes Lieblingsstück aus Ananasmaterial dabei:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Piñatex® by Ananas Anam (@pinatex)

 

Mehr dazu: Darum steigt nachhaltige Slow-Fashion preislich günstiger aus

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.