Cooking

Flammkuchen oder doch Pizza? So unterscheiden sich beide Gerichte

Nein! Pizza und Flammkuchen sind nicht dasselbe Gericht. Mache dich mit beiden Speisen vertraut & lerne wie du's zu Hause zubereiten kannst.

  • Drucken
Rocky89 / iStock

Die Ursprungsländer beider Gerichte unterscheiden sich wie eh und je, dennoch besitzen Pizza all'italiana und Flammkuchen aus dem nördlichen Teil Frankreichs schmackhafte Gemeinsamkeiten. Was diese genau sind und wie du auf die Schnelle eines der Gerichte zubereitest erfährst du hier!

Mehr dazu: Frühstück: Ist Pizza wirklich gesünder als Müsli?

Alles Bodensache

Wenn schon Geografie und Länder erwähnt werden, dann sollten wir näher darauf eingehen welche Geschichte beide Delikatessen tragen wurden. Etlichen Geschichten und Legenden nach begann aller Anfang der Pizza in Italien. Dort entwickelte man das leckere Teiggericht wie wir es heute kennen, zu einer Mahlzeit die mit allen möglichen Gemüse und manchmal (Meeres)früchte-Kombination getoppt wird. Traditionell kennen wir Pizza mit Thunfisch oder Zwiebeln und Schinken. Mittlerweile wird aber mit den unterschiedlichsten Toppings herumexperimentiert. Die Grundierung der Pizza blieb aber all die Jahre über gleich: Ein mit Tomatensoße belegter und mit Käse überbackener Hefeteig. Auch beim Flammkuchen kann man sich mit allerlei Zutaten rumspielen, um den vollen Genuss herauszuschöpfen. Spinat, Tomaten und Pilze sind Favoriten bei beiden Gerichten. Es ist also doch alles dasselbe, richtig? Beide Speisen unterscheiden sich jedoch grundsätzlich, und das im wahrsten Sinne des Wortes:

Beim Flammkuchen zum Beispiel wird der Grundteig bzw. der Teigboden, anders als bei der Pizza, ohne Hefe zubereitet. In dem auf das Treibmittel verzichtet wird, geht der Flammkuchen-Teig wesentlich weiter runter und gleicht sich daher nicht dem Teig-Volumen einer Pizza. Diese Zubereitungsweise verpasst dem Flammkuchen seine typisch-knusprige Note. Mit ein wenig Speck oder Schinken und einer Creme Fraiche Masse kommt das aus dem französischen Elsass stammende Gericht richtig zusammen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von MIXimal lecker 🍽 (@miximal_lecker)

Mehr dazu: "Pinsa": So lecker ist der neue Pizza-Foodtrend!

Flammkuchen vs. Pizza: Der Gewinner ist…

Im Grunde kann kein Gericht über dem anderen siegen. Welches belegte Teiggericht dir am liebsten schmeckt hängt ganz von deiner Präferenz ab. Aber eines ist sicher: Für ein schnelles Komfort-Food lässt sich Flammkuchen viel schneller zubereiten als eine Pizza, die teilweise stundenlang im Ofen backen muss. Wenn du aber dennoch beide Gerichte genießen möchtest kannst du sie ganz einfach kombinieren.

Wir zeigen dir wie das geht! Für das Rezept brauchst du:

1/5 TL Salz

250 g Mehl

125 ml Wasser

2 EL Öl

  • Vermische die Zutaten in einer Schüssel und fange an deinen Teig zu kneten.
  • Das Ganze geht sich aus für zwei leckere Flammkuchen. Halbiere also deinen Teig und rolle ihn dünn aus. Bestreiche ihn mit Öl damit er nicht so schnell austrocknet.
  • Nun kommt der schmackhafte Spaß! Belege den Teigboden mit so vielen Zutaten wie du magst. Du kannst traditionell mit einer Creme Fraiche Masse beginnen und dich Italia Style mit allen möglichen Toppings bedienen. Da gäbe es Zwiebeln, kleine Artischocken, Tomaten und mehr. Für etwas Würze kannst du dein Essen mit frischem Pfeffer oder Thymian bestreuen. Backe dein Gericht für 10 Minuten bei etwa 230 Grad Celsius im Ofen und Bon Appétit bzw. Buon Appetito!

Mehr dazu: So gelingt dir selbstgemachter Flammkuchen!

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.