Diet

So purzeln die Kilos mit der Pommes-Diät!

Du möchtest endlich abnehmen, doch kannst auf Fast Food einfach nicht verzichten? Dann ist vielleicht die Pommes-Diät genau das Richtige für dich!

  • Drucken
Pommes-Diät
gpointstudio / iStock

Das Schlimmste an Diäten ist wohl, dass man Versuchungen wie Schokolade, Burger und oder Pommes widerstehen muss. Bei dieser Diät ist das Pommes-Tabu vorbei! Wir zeigen dir, wie du mit der Pommes-Diät deine Kilos purzeln lässt.

Mehr dazu: Auf diese Kohlenhydrate solltest du setzen!

Schwankungen im Blutzuckerspiegel

Fetttriefende Pommes mit Ketchup oder Mayo sollen mir zu meinem Traumgewicht verhelfen? So einfach ist es auch wieder nicht, denn einige Dinge gilt es bei der Zubereitung zu beachten und es gibt auch nicht Pommes rund um die Uhr…

Der Buchautor Detlef Pape ist der Meinung, dass die sogenannte Insulin-Trennkost, eine Ernährungsform, die starke Schwankungen des Blutzuckers verhindern soll, beim Abnehmen helfen kann.

Denn ist unser Blutzucker zu hoch oder zu niedrig, hemmt dies die Fettverbrennung und führt zu Heißhungerattacken, wie er in seinem Buch "Schlank im Schlaf" beschreibt. Wer also sehr kohlenhydratreiche Speisen verzehrt, stößt eine große Menge des Hormons Insulin aus und dies führt zu Schwankungen des Blutzuckerspiegels. Die Lösung dafür ist nicht komplett auf Kohlenhydrate zu verzichten, sondern den Speiseplan umzustrukturieren.

Mehr dazu: So funktioniert Low Carb für Veganer

via GIPHY

So funktioniert die Pommes-Diät

Zwischen den täglichen drei Hauptmahlzeiten sollten jeweils fünf Stunden liegen, in denen du keine Snacks essen darfst. In der Essenspause soll also nur Wasser, schwarzer Kaffee und ungesüßter Tee konsumiert werden. In dieser Zeit sinkt der Blutzuckerspiegel auf ein normales Level und kann seine abnehmrelevanten Prozesse im Körper optimal ausführen.

  • Morgens sind kohlenhydratreiche Speisen wie Vollkornbrot oder ungezuckertes Müsli erlaubt.
  • Mittags darfst du endlich Pommes und weitere Kohlenhydrate essen, die du mit einer Portion Eiweiß in Form von magerem Fisch, Fleisch oder Tofu kombinierst. Auch Proteinquellen, wie Käse, Eier, Hülsenfrüchten (z.B. Nüsse) oder Getreide (z.B. Amaranth) solltest du regelmäßig in deinen Speiseplan einbauen!
  • Abends solltest du auf protein- und ballaststoffreiche Nahrungsmittel zurückgreifen. Über Nacht wird die Fettverbrennung noch einmal ordentlich angeregt, deshalb sind Pommes vor dem Schlafengehen leider nicht erlaubt.

Fazit: Eiweiß regt nicht nur die Fettverbrennung an, sondern reguliert auch unseren Blutzuckerspiegel. So kannst du (mittags) mit ruhigem Gewissen Pommes essen und dennoch mit einer schlanken Figur glänzen.

Achtung: Wie auch bei anderen Diäten, ist hier die Portionsmenge ausschlaggebend! Wer täglich bei einem "All you can eat"-Buffet zulangt, wird keine Ergebnisse sehen. Auch hier ist die Kalorienbilanz am Ende des Tages wichtig.

Mehr dazu: Schmerzfreie Geburt? So funktioniert die Louwen-Diät

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.