Green Living

Frühjahrsputz: Verabschiede dich richtig von deinen alten Sachen!

Das Alte muss weg, um für das Neue Platz zu schaffen? Nicht mit uns! Wir zeigen dir wie du nachhaltig deine alten Möbel & Co los wirst!

  • Drucken
Slavica / iStock

Um die Lebensqualität in deinem Zuhause zu steigern, solltest du die Einstellung "Mehr ist besser" abschaffen. Versuch's mit einem minimalistischen Lifestyle, bei dem du deine ungebrauchten Sachen mit Leichtigkeit und auf nachhaltige Weise entsorgen kannst. Hier sind einige Tipps, wie du mit deiner umweltgerechten Entsorgung beginnen kannst!

Mehr dazu: Mit diesen Schritten bleibst du mental organisiert

So entrümpelst du richtig

Verschenken! Verschenken! Verschenken! Frage bei Freunden und Bekannten nach, ob diese von deinen Artikeln Gebrauch machen können.

  • Tipp: Soziale Organisationen wären eine tolle Option, um alte Möbel mit gutem Gewissen zu verschenken!
Verkaufe im Netz Neben dem Weitergeben, besteht auch die Möglichkeit von einem Verkauf über Flohmärkte oder Online-Anzeigen.
Wiederverwenden mit DIY

Um für ein wenig frischen Wind in der Wohnung zu sorgen, kannst du deine Möbel oder Haushaltsware upcyceln. Aus alt mach neu!

Ein neuer Anstrich oder das Auswechseln von Möbelbeinen und Co. verleiht den einzelnen Stücken einen ganz frischen Look.

Errichte ein dauerhaftes System!

Du hast die vorherigen Tipps befolgt und deine Wohnung sieht jetzt um einiges sauberer und einladender aus? Fein! Damit dich aber der nächste Frühjahrsputz nicht wieder überwältigt, kannst du dich nach folgenden Tipps richten:

  1. Motiviere dich mit sichtbaren Ergebnissen:  Wenn du alles auf einmal angehst, merkst du gleich wie überfordert du vom Ausmisten bist. Nimm dir beim nächsten Ausmist-Tag nur ein Zimmer vor und wenn dieses schön ordentlich aussieht, wirst du mit mehr Elan das nächste Zimmer aufräumen wollen.
  2. Die Kisten-Methode für all deine Sachen: Besorge dir drei oder mehr Kisten, die du nach Kategorie beschriftest: Was möchtest du endgültig entsorgen, verkaufen, spenden oder upcyceln? Danach leeren sich augenblicklich deine Schränke und Kästen.
  3. Alles hat seinen Platz: Lege dir einen Platz fest, wo du künftig all deine Sachen hintun möchtest. Wenn alles ein Zuhause hat, verringert sich die Wahrscheinlichkeit, dass sich Vieles rasch aufstaut.

Mehr dazu: So bringst du mit Babysteps Ordnung in dein Chaos

Wohin mit dem Müll?

Besonders im Haushalt muss man sich von defekten und gealterten Geräten und Möbeln verabschieden. Dein Müll sollte jedoch auf korrekte Weise getrennt werden, da nicht alles im Restmüll landen kann. Spezielle Gegenstände, wie Batterien, können meist in Drogerien und Supermärkten abgegeben werden. Alle Weiteren Geräte sollten aussortiert und im örtlichen Sondermüll für die Mülltrennung deponiert werden.

Mehr dazu: Die 8 praktischen Ordnungssysteme erleichtern deinen Alltag

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.