Green Living

Keinen grünen Daumen? Diese 6 Pflanzen kannst selbst du nicht töten

Es hat nicht jeder ein gutes Auge bzw. einen Daumen für alles Grüne. Diese Pflanzen können selbst mit minimaler Pflege gedeihen.

  • Drucken
Andrey Mitrofanov / iStock

Du hast bestimmt mindestens einmal in deinem Leben einen ungewollten Pflanzenmord begangen. Zimmerpflanzen brauchen Aufmerksamkeit und Liebe, besonders wenn man kein Händchen für ihre Pflege hat. "Ich gieße sie doch regelmäßig…" und "Sie bekommt doch genügend Licht…" sind Gedanken, die wir uns machen, wenn wir statt einem einst kräftigen Grün nur noch ein vertrocknetes Häufchen Elend sehen. Wenn dich die Verzweiflung darüber noch nicht in den Wahn getrieben hat, solltest du dein Glück jetzt mit diesen Pflanzen versuchen.

Mehr dazu: Zimmerpflanzen – die grüne Filteranlage 

Welche Pflanze ist die richtige für dich?

Sie spenden Feuchtigkeit, säubern die Luft, und sind auch noch äußerst hübsch zum Anschauen. Jeder möchte eine tolle Pflanze besitzen, die er der Welt stolz präsentieren kann. Aber lass' dir gesagt sein: ein halbtotes Gewächs schaut auf deinem Instagram-Feed ebenfalls nur halb so gut aus. Um nicht auf das traurige Bild einer Pflanze in ihren letzten Zügen im Zimmer zu stoßen, gibt es eine Menge dekorativer Flora, die selbst du auf einfache Art pflegen kannst.

Die Aloe Vera ist zum Beispiel recht robust und kommt mit wenig Wasser aus. Ihr bester Platz: im Halbschatten, ohne direkte Lichtzufuhr.

  • Tipp: Sie lässt sich anhand des Gels, das aus ihren Blättern herausgepresst werden kann, zusätzlich als natürliches (und kühlendes) Pflaster verwenden.

Der Bogenhanf wächst selbst in den dunkelsten Ecken. Wenn bei ihm die Blumenerde noch feucht ist, heißt das: Finger Weg! Lass die Erde immer gut antrocknen, bevor du nachgießt.

Wenn deine Räumlichkeiten es erlauben, sollte der Flaschenbaum sonnig stehen. Im hellen Licht wachsen die, einer Palme ähnelnden Blätter, gesund aus dem Stamm. Viel Wasser benötigt diese Pflanze nicht, da der besagte Stamm genug Wasser speichern kann.

Echeverien, sowie weitere Fettpflanzen, kannst du an einen hellen und warmen Fensterplatz stehen lassen. Sie können an warmen Sommertagen auch direkt im Sonnenlicht stehen und brauchen nur wenig Wasser um zu gedeihen.

Die Monstera ist eine besonders beliebte Pflanze, die in vielen Wohnungen zu sehen ist. Damit sie auch bei dir zuhause gesund wächst, solltest du sie von zu starkem Licht fernhalten und gleich gießen, sobald die Erde zu trocken ist bzw. hell aussieht.

Der Kolbenfaden ist kunterbunt und bleibt auch so farbenprächtig, wenn er nur ein wenig, dafür aber in regelmäßigen Abständen, gegossen wird. Es reicht manchmal auch aus nur die Blätter mit Wasser zu besprühen.

Mehr dazu:  5 hilfreiche Tipps für deine grüne Oase

Empfindliche Lebewesen

Pflanzen sind für gewöhnlich sensible Organismen, die nur dann überleben können, wenn ihnen genügend Fürsorge geschenkt wird. Doch die oben erwähnten Pflanzen sind ein wenig hartnäckiger. Selbst wenn du ab und an das Gießen vergessen solltest, werden dich deine Pflanzen am Folgetag nicht hängen lassen. Und wenn dir bewusst ist, dass du dazu neigst aufs richtige Licht zu vergessen, wäre dir mit Pflanzenlampen fürs Zimmer garantiert geholfen.

Mehr dazu: 6 Zimmerpflanzen für besseren Schlaf

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.