Green Living

Restmüll oder doch Altpapier? So trennst du Papiermüll richtig

Beseitigst du einfach alles was nach Papier aussieht auch in den Papiermüll ? Wir zeigen dir wieso das falsch ist! So entsorgst du richtig!

  • Drucken
Anchiy / iStock

Du und deine Freunde haben eben eine Family-Size Pizza verputzt, aber Moment mal…"Gehört mein Pizzakarton jetzt im Restmüll oder doch Altpapier?" Bei den meisten sträuben sich bei dieser Frage die Haare. Ganz so leicht ist es nämlich nicht, da bereits abgefettetes Papier nicht mehr neu verwertet werden kann. Wie du aber deine benutzten Kartons und dein altes Backpapier ordentlich entsorgst erfährst du hier!

Mehr dazu: So wollen Grazer Forscher Verpackungen nachhaltig machen

Achte beim recyceln von Papier auf diese Regeln

Beim Entsorgen von Papier gibt es einige Ausnahmen auf die du achten musst, denn nicht alle Kartonagen kann man im Altpapier entsorgen. Das Altpapier selbst ist ein wertvoller Rohstoff, der bei seiner Herstellung weit aus weniger Ressourcen verbraucht als neues Papier. Um das Ganze in Zahlen erkennbar zu machen: Es wird bei der Papiererzeugung etwa 40 Prozent weniger Energie und 50 Prozent weniger Wasser verwendet. Auch die Verwendung von Holz-Materialien fällt bei Altpapier sichtbar weniger aus (Es wird im Vergleich 98 Prozent weniger Holz benötigt). Damit wir die Umwelt weiterhin entlasten kannst du deinen Beitrag leisten indem du deine Eierkartons und benutzten Coffee-To-Go-Becher auf richtige Weise loswirst:

  • Achte bei der Entsorgung darauf, dass Papiere wie Pizzakartons und fettige Schalen von der Imbissbude im Restmüll gehören. Auch verschmutzte Pappteller, Servietten und Küchenteller gehören in diese Kategorie. Nach dem erst einmal das Papier mit Dreck und Fett beschichtet wird, kann es nicht mehr als normales Altpapier klassifiziert. Da das zu verarbeitende Material bereits verschmutzt ist.
  • Beschichtetes Geschenkpapier, Kataloge, Prospekte und so ziemlich alles mit Kunststoff oder Aluminium-Überzogene gehört ebenfalls in die Restmülltonne. Meistens steckt in diesen Materialien mehr Folie drinnen als eigentliches Papier und man kann es daher nicht als Altpapier verwerten. Einige Kartonagen sind aber von Hand leicht zu entfernen und können ruhig im Altpapier landen. Dazu zählen zum Beispiel Zahnbürsten- und Batterieverpackungen oder auch Briefumschläge mit Sichtfenster.
  • Kassenzettel und Rechnungen haben im Altpapiermüll nichts zu suchen. Diese fallen in die Kategorie Thermopapier hinein und werden im Normalfall von den Papier-Entsorgern in der Mülldeponie aussortiert. Thermopapier besteht nämlich aus Giftstoffen, die die Weiterverarbeitung von Papier hindern.
    • Tipp: Es gibt einen ganz einfachen Trick Thermopapier ausfindig zu machen: Ziehe mit deinem Fingernagel über das Papier, und wenn ein schwarzer oder grauer Stricher sichtbar wird, dann handelt es sich um Thermopapier.

Mehr dazu:  Ist das Papiersackerl wirklich besser als Plastik? Wir machen Schluss mit der Sackerl-Debatte

Entsorge bewusst deinen Papiermüll

Merke dir also, dass du in deinem Altpapiermüll Zeitungen, Bücher und Kartons hineintun sollst, jedoch haben verschmutzte Verpackungen, Tapeten und Thermopapier nichts im Altpapier zu tun. Vor dem Hineinwerfen solltest du besonders großflächiges Papier ordentlich falten oder zerreißen, damit die Tonne nicht überquillt. Falls es für deinen Müll doch keinen Platz gibt, dann besteht auch die Möglichkeit den nächsten öffentlichen Altpapiercontainern in deiner Gegend einen Besuch abzustatten.

Mehr dazu: Schluss mit Mikroplastik & Co: Spanien führt Plastiksteuer ein

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.