Green Living

Grünes Festmahl: 3 leckere Rezeptideen für dein veganes Weihnachtsessen

Lust auf ein leckeres & veganes Festessen? Mit diesen drei Rezepten kannst du Weihnachten mit grünem Gewissen genießen.

  • Drucken
Veganes Weihnachtsessen

gregory_lee / iStock

Kein Weihnachten ohne Gansl oder Braten? Festessen geht auch anders! Wer glaubt, dass vegane Weihnachten nicht ebenso köstlich und vielseitig sein können, täuscht sich: Denn auch pflanzliche Alternativen haben Festmahl-Potenzial und sind obendrein noch gut für die Umwelt, die ohnehin unter unserem weihnachtlichen Konsumzwang leidet. Wir verraten dir drei leckere Rezeptideen für deine vegane Vor-, Haupt- oder Nachspeise.

Mehr dazu: Gansl & Karpfen? So geht Festessen umweltfreundlicher

Leichte Vorspeise: Kartoffel-Lauch-Suppe mit Croûtons

Damit anschließend noch genug Platz im Magen bleibt, empfehlen wir ein leichtes Gericht zum Start in den Festtagsmarathon. Wie wäre es also mit einer Kartoffel-Lauch-Suppe mit Croûtons? Klingt gut, ist es auch! Für die Vorspeise benötigst du folgende Zutaten:

  • 2 Stangen Lauch
  • 6 mittelgroße Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 2 Zweige Thymian
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Esslöffel Öl
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 2 Scheiben dunkles Brot
  • 1 Knoblauchzehe (für die Croûtons)
  • 2 Esslöffel Olivenöl

Und so wird der leckere Starter zubereitet:

  • Zu Beginn schäle und würfle die Kartoffeln und Zwiebeln, anschließend den Lauch und den geschälten Knoblauch kleinhacken.
  • Nun brate die Zwiebeln und den Knoblauch mit Öl in einem großem Topf leicht an, bevor du den Lauch für circa 10 Minuten mit anschwitzt.
  • Nachdem du Salz und Pfeffer hinzugegeben hast, kommen die Kartoffeln und die Gewürze aus der Zutatenliste ins Spiel. Dazu die Komponenten mit der Gemüsebrühe aufgießen und bei mittlerer Hitze circa 30 Minuten köcheln lassen, sodass die Kartoffeln gar sind.
  • Sobald du das Lorbeerblatt und den Thymian aus der Brühe entfernt hast, kannst du den Stabmixer zur Hand nehmen. Wer möchte kann seine pürierte Suppe noch mit Salz und Pfeffer verfeinern.
  • Für die Croûtons musst du das Brot zunächst in grobe Würfel schneiden, ehe du es mit Olivenöl in einer Pfanne röstest.
  • Zum Schluss die Croûtons mit halbierten Knoblauchzehen einreiben und Frühlingszwiebeln fein schneiden, schon kannst du deine Festtagssuppe garnieren.

Mehr dazu: Weihnachtliches Festessen mit Tischgrill & Suppenfondue!

Kartoffel-Lauch-Suppe

payamona / iStock

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.