Haustiere

Coronavirus: Keine Ansteckungsgefahr für Haustiere

Haustierbesitzer können aufatmen: Experten bestätigen, dass das Coronavirus nicht von Haustieren auf Menschen übertragen werden kann!

  • gesundheitstrends.com
  • 0
  • Drucken
Keine Coronavirus-Ansteckungsgefahr für Haustiere
Pekic / iStock

Lange hielt sich das Gerücht, dass sich unsere Vierbeiner mit dem Coronavirus anstecken könnten. Nun gibt es Entwarnung!

Mehr dazu: Coronavirus: Bricht nun die totale Panik aus?

Keine Coronavirus-Ansteckungsgefahr für Haustiere

"Besonders in China gibt es zahlreiche wissenschaftliche Studien, die eine mögliche Infektion von Haustieren mit dem neuen Coronavirus im Allgemeinen untersuchen", sagt Dr. Norbert Nowotny vom Institut für Virologie der Veterinärmedizinische Universität Wien. Eine Übertragung von Hund oder Katze auf den Menschen und umgekehrt, ist quasi unmöglich: "Besondere Schutzmaßnahmen bezüglich unserer Haustiere sind daher nicht notwendig", erklärt Nowotny weiter. 

Mehr dazu: 7 Gründe, warum Haustiere Kindern guttun

Fledermausart als Ursprung des Virus

Auch das Bundesamt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen BLV bestätigt das gegenüber der Hundezeitung: "Es gibt keinerlei Anzeichen, dass das Virus bei Hunden oder Katzen auftritt. Im gleichen Zug gibt es keine Hinweise, dass das Virus von diesen Heimtieren auf den Menschen übertragen werden könnte. Klar gesagt werden muss auch, dass das Reservoir (Ursprung oder Zwischenwirt) des Virus noch nicht eindeutig bestimmt ist. Darum können wir im Moment noch nicht mit Sicherheit sagen, welche Tierart – wenn überhaupt eine –betroffen wäre. Es handelt sich beim Reservoir allerdings tendenziell um ein exotisches Wildtier; wahrscheinlich liegt der Ursprung dieses Virus bei einer Fledermausart."

Haustierbesitzer können also aufatmen, denn das Gerücht, dass sich Haustiere mit Coronaviren infizieren können, stimmt nur teilweise: Manche Coronaviren können auf Haustiere übergehen, diese sind aber wirtspezifisch und lösen beim Menschen keine Erkrankung aus. (red/hundezeitung)

Mehr dazu: Fledermaus-Suppe als Auslöser für Coronavirus?

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.