Health News

Verzehr von Hülsenfrüchten wirkt sich positiv auf Blutzuckerspiegel aus

Bohnen und Linsen sind gesund und können sogar den Blutzuckerspiegel erheblich senken. Plus: Wie Sie den begleitenden Blähungen vorbeugen können.

  • Drucken
Hülsenfrüchte weniger Blähungen und Blutzucker
peangdao / iStock

Hülsenfrüchte sind gesund, denn sie stecken voller wertvoller Vitamine und dienen als ergiebige Proteinquelle. Nun fanden Forscher heraus, dass Bohnen, Linsen und Erbsen den Blutzuckerspiegel nachweislich um 20 bis 35% senken können. Und der schlechte Ruf, Hülsenfrüchte würden Blähungen verursachen? Auch dabei können wir behilflich sein.

Mehr dazu: Studie: Phosphate im Essen bedenklich

So gesund sind Hülsenfrüchte

Wurden Linsen oder Bohnen einst als Hauptzutat für schwere Gerichte wie Eintöpfe oder Gulasch verwendet, gelangen sie heutzutage auch in weniger deftigen Speisen auf den Teller. Und das ist gut so, schließlich sind sie schmackhaft und harmonieren gut mit einer Reihe von Gewürzen und anderen Lebensmitteln.

Hülsenfrüchte sind sehr nährstoffreich und haben daher eine Reihe von positiven Effekten auf die Gesundheit:

  • Sie enthalten reichlich pflanzliches Eiweiß,
  • sind reich an Vitaminen,
  • enthalten Mineralstoffe sowie sekundäre Pflanzenstoffe.
  • Hülsenfrüchte sind gut für die Darmflora und können vor Diabetes Typ II schützen.

Nun fanden Forscher aus Kanada weitere interessante Fakten heraus.

Mehr dazu: 8 Fakten zur Kichererbse

Hülsenfrüchte senken Blutzuckerspiegel

Forscher der University of Guelph in Kanada kamen im Rahmen ihrer Studie zu dem Ergebnis, dass der Verzehr von Hülsenfrüchten den Blutzuckerspiegel um 20% senkt. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift "Journal of Nutrition" veröffentlicht.

Der Ablauf:

  • 24 gesunde Studienteilnehmer wurden in zwei Gruppen geteilt.
  • Sie bekamen vier verschiedene Gerichte: weißer Reis, Hälfte Reis – Hälfte grüne Linsen, halbe Portion Reis mit Linsen, Hälfte Reis – Hälfte rote Linsen.
  • Der Blutzuckerspiegel wurde zwei Stunden vor und zwei Stunden nach der Mahlzeit gemessen.
  • Zu einem späteren Zeitpunkt wurde der Versuch mit Erdäpfeln statt Reis wiederholt.

Das Ergebnis:

  • Wurde die halbe Portion Reis durch Linsen ersetzt, sanken die Blutzuckerwerte um 20%.
  • In der Kategorie "Linsen statt Erdäpfeln" sank der Wert sogar um 35%.

Wer also seinem Blutzuckerspiegel Gutes tun möchte, sollte in Zukunft mehr Hülsenfrüchte essen. Leider genießen sie den schlechten Ruf, Blähungen zu verursachen – wir haben Tipps, wie Sie den Bauchgasen nicht mehr zum Opfer fallen.

Mehr dazu: Kein Heißhunger mehr? So geht's!

Keine Blähungen trotz Bohnen, Linsen & Co

So gesund Hülsenfrüchte sind, es ist kein Mythos, dass sie Blähungen verursachen können. Schuld daran sind die enthaltenen Pflanzenstoffe Raffinose und Stachyose, doch sind sie auch gesund für die Darmflora. Die gute Nachricht: Sie können Hülsenfrüchte auch genießen, ohne den lästigen Blähbauch fürchten zu müssen.

  • Bereiten Sie Erbsen oder Bohnen mit Gewürzen wie schwarzer Pfeffer, Fenchel, Ingwer, Kreuzkümmel oder Anis zu.
  • Auch Kräuter wie Dille, Salbei, Thymian und Rosmarin lindern Blähungen.
  • Weichen Sie Hülsenfrüchte in heißem Wasser ein, um den Raffinose-Gehalt zu reduzieren.
  • Schütten Sie das Einweich- und Kochwasser weg.

Mehr dazu: Bohne: Unscheinbares Heilmittel

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.