Health News

Wir erkennen Kranke am Gesicht

Laut einer schwedischen Untersuchung können Menschen auf den ersten Blick feststellen, ob das Gegenüber krank oder gesund ist.

  • Drucken
Frauengesicht ist blass
laflor / iStock

Klar, wenn jemand eine rote Schnupfennase, glasige Augen und eine blasse Gesichtsfarbe hat, dann erkennen wir auf einen Blick, dass die Person alles andere als gesund ist.

Tatsächlich können wir Menschen aber auch schon anhand eines Fotos herausfinden, ob jemand vor kurzem mit einem krankmachenden Bakterium infiziert wurde. Diesen Beweis konnten Wissenschafter aus Schweden erbringen. Sie publizierten die Resultate ihrer Studie hier.

+++ Mehr zum Thema: App soll Bauchspeicheldrüsenkrebs erkennen +++

Spritziger Versuch

Die Forscher des Karolinska-Instituts in Stockholm injizierten einem Teil der Probanden ein krankmachendes Colibakterium, die Kontrollgruppe wurde mit einer Placebo-Lösung geimpft. Der Erreger verursachte kurz nach der Injektion eine Entzündungsreaktion im Körper. Nur zwei Stunden nach der Spritze wurden alle Teilnehmer fotografiert.

Die Bilder legten die Wissenschafter anschließend Testpersonen vor, die beurteilten sollten, ob das jeweilige Gesicht Krankheit oder Gesundheit ausstrahlt. Dazu hatten sie nur wenige Sekunden Zeit.

Dabei kam heraus:

  • Die Testpersonen entlarvten 81 Prozent der infizierten Probanden.
  • Dieses Ergebnis spricht gegen Zufallstreffer.

+++ Mehr zum Thema: Heißer Tee reduziert Risiko für Glaukom +++

Was lässt uns krank aussehen?

Die Forscher wollten nach dem Versuch noch wissen, welche Hinweise die Testpersonen auf die richtige Fährte gebracht hatten. Sie legten den Teilnehmern nochmals die Fotos vor und fragten spezifische Krankheitsmerkmale ab:

  • blasse Lippen
  • bleiche Gesichtsfarbe
  • fleckige Haut
  • hängende Mundwinkel
  • Schwellungen
  • rote Augen

+++ Mehr zum Thema: 8 Gründe für Müdigkeit +++

Müde, nicht krank

Das Problem: Die reine visuelle Analyse ist sehr fehleranfällig. Denn Müdigkeit oder Trauer lassen ein Gesicht ebenso krank wirken. Frühere Untersuchungen ergaben sogar, dass müde Menschen von anderen gemieden werden. Das kann zu Stigmatisierungen und Probleme im sozialen Miteinander führen. Das liegt daran, dass wir Menschen von Natur aus versuchen, Kranken auszuweichen, um nicht selbst krank zu werden.

Weitere Forschungen zum Thema sind in Planung. Unter anderem möchte man eruieren, ob die Fähigkeit, Krankheit am Gesicht zu erkennen, geübt werden kann. Weitere Hinweise auf mangelnde Gesundheit sind zum Beispiel unangenehmer Körpergeruch oder bestimmte Bewegungen beim Gehen.

+++ Mehr zum Thema: Burnout kann jeden treffen +++

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.