Health News

Studie: Krebs und Herzerkrankungen mit Flavonoiden vorbeugen

Apfel und Tee für ein längeres Leben? Eine Studie ergab nun, dass die enthaltenen Flavonoide das Risiko für Krebs und Herzerkrankungen senken können.

  • Drucken
Apfel und Tee gegen Krankheiten
TasiPas / iStock

An apple a day keeps the doctor away? Zu dieser Erkenntnis ist nun eine neue Langzeitstudie gekommen. Zum Apfel noch eine Tasse Tee schlürfen und schon ist Ihr Körper versorgt mit wertvollen Flavonoiden. Diese sollen laut den Forschern vor Krebs und Herzerkrankungen schützen. Vor allem als Raucher oder Trinker könne man von dem Verzehr der Stoffe profitieren.

Mehr dazu: Die 11 gesündesten Teesorten

Flavonoide gegen Krebs und Herzerkrankungen

Den meisten werden "Flavonoiden" kein Begriff sein, doch die sekundären Pflanzenstoffe haben viele Funktionen, die sich positiv auf unseren Organismus auswirken. Neben einem gestärkten Immunsystem und der fördernden Gewichtsabnahme kann das Wundermittel laut neuester Untersuchung auch bei Krebs und Herzerkrankungen aushelfen.

  • Forscher der australischen Edith Cowan Universität und der Universität Kopenhagen haben mehr als 56.000 Teilnehmer zwischen 52 und 60 Jahren untersucht. Diese wurden zu Beginn in verschiedenen Gruppen eingeteilt und über ihre Ernährungsweise befragt.
  • Nach einem Zeitraum von 23 Jahren wurden die Sterbefälle innerhalb der verschiedenen Gruppen verglichen. Personen, die regelmäßig Lebensmittel mit einem hohen Flavonoid-Gehalt zu sich nahmen, waren weniger von Herz- und Krebserkrankungen betroffen. Diese Tendenz war besonders bei Rauchern oder Alkoholikern stark ausgeprägt.
  • Das Risiko war zudem bei jenen Probanden am geringsten, welche im Durchschnitt 500 mg Flavonoide konsumierten.

Mehr dazu: Verursacht Alkohol Krebs? 

Vorbeugung aber keine Lösung

Die Studie gibt keinen klaren Aufschluss darüber, was die Flavonoide so gesund macht. Klar ist, dass Alkoholkonsum und Rauchen zur Schädigung der Blutgefäße führen kann und infolge Krankheiten hervorruft. Die entzündungshemmende Wirkung von Flavonoiden würde daher den schützenden Effekt erklären. Trotz der vielversprechenden Ergebnisse wirken der tägliche Genuss von Apfel und Tee nicht allen Sterberisiken jener Gruppen entgegen. Ihre Gesundheit dankt Ihnen natürlich am ehesten, wenn Sie die Gewohnheiten schlichtweg ganz ablegen. Da dieser Aspekt für viele jedoch ein großes Hindernis darstellt, könne man zumindest mit den richtigen Lebensmitteln gegen Krankheiten vorbeugen.

Dabei ist es wichtig, eine abwechslungsreiche Einnahme der Pflanzenstoffe in den Speiseplan zu integrieren. Die folgenden Lebensmittel enthalten einen besonders hohen Anteil der besagten Flavonoide:

Mehr dazu: Die 10 gesündesten Obstsorten

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.