Health News

Was heißt "ok Boomer"?

Wurden Sie heute schon "ok-geboomert"? Wir wissen weiter.

  • Drucken
Ok Boomer
domoyega / iStock

"Ok Boomer" ist das neue "ok cool". Wer Memes kennt, kennt auch ok Boomer. Und die Jungen kennen Memes. Wer jetzt schon aussteigt, weil er sich fragt, was zum Teufel Memes sind, der sollte jetzt unbedingt weiterlesen. Denn es kann nun jederzeit vorkommen, dass Sie ein "ok Boomer" an den Kopf geworfen bekommen und dann völlig verwirrt zurückbleiben. Was heißt denn nun "ok Boomer"?

Mehr dazu: Haben Millennials weniger Sex?

Schon gut, du bist "alt"

Der Konflikt zwischen Alt und Jung ist nicht neu. "Die Jugend von heute" konnte noch nie alles richtig machen, egal, von welcher Generation wir sprechen. "Ok Boomer" ist die Antwort auf diese Kritik der Älteren an den Jungen:

  • Ihr studiert so lange.
  • Ihr bekommt so spät Kinder.
  • In deinem Alter hatte ich schon ein Haus.
  • Ich hab' damals viel mehr verdient.
  • Eine Auszeit vom Job? Du wirst auf der Straße landen.
  • Man muss vorausplanen und vernünftig sein.
  • Wir hatten damals viel weniger und haben uns nicht beschwert.
  • Blogger sein ist kein echter Job.
  • Ihr habt es heute viel leichter, wir mussten damals noch richtig arbeiten.

Aussagen, bei denen Millennials nur den Kopf schütteln können. Diskutieren mit der Generation der Babyboomer (geboren zwischen 1946 und 1964) hilft oft nicht weiter, macht die Lage nur verzwickter. Warum also nicht einfach mit "ok Boomer" abtun und das Gespräch beenden? Die Redewendung heißt übersetzt sowas wie: "Ist schon okay, red' du nur" oder "Alles klar, aber du verstehst mich nicht" oder noch tiefgehender "Du hast nicht das Recht über meine Generation zu urteilen, denn ihr seid schuld an der massiven Umweltverschmutzung und habt von der damals besseren wirtschaftlichen Lage profitiert, also Ruhe".

Mehr dazu: Die Jungen sind erschöpft vom Leben

Für Millennials: Respektiere den Boomer, dann respektiert er dich

"Ok Boomer" ist frech oder wird zumindest oft so empfunden. Wenn der Boomer einen ratlos anschaut, kurz erklären, warum man ihn "ok-geboomert" hat. Das ist nur fair. Und darüber reden! Brücken zwischen Generationen lassen sich nur bauen, wenn beide aufeinander zugehen. Also, unbedingt den Boomern eine Chance auf Besserung geben! Und: Nicht alles darf "ok-geboomert" werden. Wer die Phrase zu pauschal verwendet, wirkt unreif und unglaubwürdig. Ein gutes Österreichisches "is scho recht" tut's manchmal auch.

Für Babyboomer: Sei nicht herablassend und zeig' Verständnis

Der Millennial mag keine Boomer mit dauerhaft erhobenem Zeigefinger. Wer altkluge Sprüche sät, wird "ok Boomer" ernten. Versuchen Sie stattdessen auf die Lebenswelt der Jungen einzugehen und ihre Probleme zu verstehen. Denn es ist tatsächlich anders, heute 25 zu sein!

Mehr dazu: Studie: Je älter die Eltern, desto braver der Nachwuchs?

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.