Trending

Interior-Trend-Kerze: In 6 einfachen Schritten zu feurig schönen "Twisted Candles"

Interior-Fans aufgepast: Ein neuer, hipper Deko-Trend macht derzeit die Runde! "Twisted Candles" verwandeln dein zu Hause in eine einzigartige Ruhe-Oase.

  • Drucken
So machst du
padlifestyle / Instagram

Kerzen sorgen für eine angenehme Atmosphäre in den eigenen vier Wänden. Was wir noch mehr lieben als heimelige Deko? Wenn wir die Interior-Trends zu Hause ganz einfach selbst nachmachen können. Dabei verdreht uns derzeit ein ganz besonders stilvolles It-Piece den Kopf: die "Twisted Candles". Die spiral-förmigen Kerzen sind in beinahe jeder gemütlichen Wohn-Oase auf Instagram zu finden und sorgen für den besonderen Touch in deiner Wohnung. Wir verraten dir, wie du das schöne Accessoires nachmachst. 

Mehr dazu: #TrashToTerracotta: Alte Deko-Stücke stilvoll aufpeppen

"Twisted Candles": Das brauchst du für den Deko-Trend

Nein, mit "Twisted Candles" sind nicht die kleinen Kerzen auf dem Geburtstagskuchen gemeint: Der beliebte Interior-Trend ist ein minimalistisches Deko-Element, welches jeden Esstisch in einen absoluten Hingucker verwandelt. Dabei hast du freie Wahl, ob du knallige Farben oder weiche Töne verwendest: Die schicken Interior-Accessoires bringen jeden Stil geschmackvoll in Szene.

Wichtig ist nur, dass du die richtigen Kerzen für das DIY-Experiment verwendest. Und das brauchst du für die "Twisted Candles":

  • Ganz wichtig: durchgefärbte Paraffinkerzen
  • Eine stabile Unterlage (eventuell Frischhaltfolie als Schutz vor Schmutz)
  • Eine Nudelwalze
  • Je nachdem, für welche Variante du dich entscheidest: Zahnstocher
  • Feuerfeste Gefäße (Vasen etc.) bzw. Kerzenständer

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von STEP IN (@stepinhokksund)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Angela Giovanna (@tasselsandfringes)

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von BEAUGIES ✨ (@beaugies)

Mehr dazu: "Dried Flowers": So machst du den Deko-Trend nach

DIY-Anleitung: In 6 Schritten zu stilvollen Kerzen

Lust den Kerzen den Kopf zu verdrehen? So packst du den DIY-Trend an:

  • Zu Beginn lasse etwas warmes Wasser in einen hitzebeständigen Behälter oder in deine Abwasch. Wichtig dabei: Das Wasser darf nicht zu heiß sein, sodass die Kerzen nicht schmelzen – deine Hände solltest du z.B. noch ins Wasser halten können.
  • Nun kannst du deine auserwählten Kerzen in das Wasser legen. Nach circa 10 Minuten sollten sie weich genug sein, um sie mit dem Nudelholz flach zu walzen.
  • Doch zuvor umwickle deine Unterlage bzw. dein Holzbrett mit einer Frischhaltefolie bzw. einer Klarsichtfolie. So stellst du sicher, dass du die Überreste der Kerze später problemlos beseitigen kannst.
  • Im nächsten Schritt kannst du die Stabkerzen auch schon flach walzen. Achte jedoch darauf, nicht so viel Druck auf das Wachs auszuüben. Und ein ganz besonders heißer und nützlicher Tipp: Lass das Kerzenende aus, sodass die "Twisted Candles" stabil im Kerzenständer stehen. Auch den Docht solltest du aussparen für ein ästhetischeres Ergebnis.
  • Jetzt beginnt der Spaß: Nun kannst du die Stabkerzen vorsichtig drehen – und zwar in jede erdenkliche Form, die dir zusagt. Von geschwungen, spiral-förmig bis rund: "Twisted Candles" lassen jede Menge Freiraum für Kreativität. Dennoch musst du behutsam vorgehen, sodass die Kerze nicht bricht.
  • Um das ganze Kunstwerke zu besiegeln, halte deine fertige Kerze unter kaltes Wasser, sodass sich die Form festigt.

Die Interior-Design-Liebhaberin Ana Johnson zeigt dir noch einmal kurz & knapp in ihrem DIY-Story-Highlight, wie du das Kerzen-Projekt am besten umsetzt.

Mehr dazu: Boho-Knüpftechnik: So zauberst du dir "Makramee"-Deko

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.