News

Ganz "normaler" Wahnsinn: Das steckt hinter Corona-Mutation aus England

Die sich in England rasant ausbreitende Corona-Mutation sorgt für Verunsicherung. Lese hier, was Experten zu dieser neuartigen SARS-CoV-2-Variante sagen.

  • Drucken
Corona-Mutation
s-cphoto/ iStock

Die Corona-Mutation, die sich in England seit kurzer Zeit so rasch ausbreitet, sorgt weltweit für Besorgnis. Um die Ausbreitung der neuen Variante des Coronavirus einzubremsen, haben bereits viele Länder ein Landeverbot für Flugzeuge aus Großbritannien verhängt.

Corona-Mutation um einiges ansteckender

Viren sind sehr anpassungsfähig und mutieren ständig, um sich möglichst rasch ausbreiten zu können. Auch SARS-CoV-2 wurde bereits in vielen unterschiedlichen Mutationen nachgewiesen. Laut dem französischen Genforscher Axel Kahn waren es bisher bereits ganze 300.000. Das ist epidemiologisch gesehen, ein "normaler" Vorgang. Die spezielle Mutation- N501Y soll zwar um etwa 70 Prozent  ansteckender sein, als die bisher bekannten Varianten des Virus, dennoch gibt es keine Hinweise dafür, dass die Mutation häufiger schwere Verläufe auslöst oder eine höhere Sterblichkeit hätte. So erklärt Richard Neher vom Biozentrum der Universität Basel : "Ich sehe da derzeit keinen Grund für Alarm" wegen der neuen Corona-Mutation.

Mehr dazu: "Gandalf" bekommt die Corona-Impfung 

 

So geht man auch davon aus, dass der Impfstoff, der in GB bereits verabreicht wird, und auch in der EU kurz vor der Zulassung steht, auch gegen diese Variante wirksam ist. Die Corona-Mutation breitet sich im Südosten der britischen Inseln aus. Kurz und bündig formuliert es der britische Gesundheitsminister Matt Hancock am Sonntag. "Wir müssen es unter Kontrolle bringen." Kurzerhand hat man deshalb für London und Südostengland einen harten Lockdown ausgerufen, der am 20.12. in Kraft getreten ist.

via GIPHY

Auch, wenn bereits einiges unternommen wurde, um die Verbreitung des Virus zu verhindern, wurde die Corona-Mutation bereits in Italien, den Niederlanden und Australien und den USA nachgewiesen.

Mehr dazu: Auszucker: Tom Cruise auf Covid-Mission (im)possible

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.