News

Corona: Das sind die neuen Regelungen in Freibädern & Co!

Ab dem 29. Mai ist nur eingeschränkter Badespaß in Freibädern & Co erlaubt. Wir klären dich über die neuen Regelungen auf!

  • Drucken
Freibäder Regelungen
Imgorthand / iStock

Ab 29. Mai öffnen wieder die österreichischen Freibäder ihre Pforten und das einen ganzen Monat später als üblich. Die Betreiber und Badegäste müssen sich aufgrund von Corona auf Badespaß mit Einschränkungen einstellen. Wir haben alle "Empfehlungen zur Wiederöffnung von Einrichtungen nach dem Bäderhygienegesetz und der Bäderhygieneverordnung" zusammengefasst.

Mehr dazu: WHO: Bleibt das Coronavirus für immer?

Das müsst ihr in Freibädern beachten

  • Vor Ein- und Ausgängen, dem Kassabereich und den Verkaufsstellen müssen Abstandsmarkierungen in einer Distanz von mindestens einem Meter angebracht werden.
  • Eintrittskarten sollen möglichst online gekauft werden, damit wenige Karten vor Ort ge-/verkauft werden müssen.
  • Es wird eine maximale Anzahl an Badegästen geben, die sich gleichzeitig im Freibad aufhalten darf. Pro Person gelten zehn Quadratmeter Liegefläche.
  • Zwischen den Liegen muss ein Meter Abstand eingehalten werden, außer sie werden von Personen aus demselben Haushalt benützt. Die Zahl der Liegen wird beschränkt.
  • In Innenräumen wie Sanitäranlagen muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. In Sammelumkleiden und Duschen muss ein Abstand von einem Meter eingehalten werden. Möglicherweise werden die Kästchen dafür limitiert.
  • Im Becken darf sich nur eine bestimmte Anzahl von Menschen befinden. Dabei muss ein Abstand von ein bis zwei Metern zwischen den Gästen im Wasser eingehalten werden. Pro Person stehen sechs Quadratmeter Fläche im Becken zu.
  • Vor Rutschen und Sprungtürmen, wo Gäste lange warten müssen, werden ebenfalls Abdtandsmarkierungen angebracht. Das soll ein Gedränge vor den Badeattraktionen verhindern.

Mehr dazu: Kommt nun das Kinderverbot in Supermärkten?

Diese Regeln gelten in Indoor-Bereichen

In Hallenbädern, Whirlpools, Saunaanlagen sowie Dampfbädern gibt es neue Auflagen. Diese gelten auch für Hotels und andere Spa-Betreiber:

  • In Hallenbädern stehen pro Gast zehn Quadratmeter Liegefläche oder sechs Quadratmeter der Wasserfläche zu.
  • In Saunas sowie Warmluft- und Dampfbädern stehen Besuchern zehn Quadratmeter zur Verfügung, zudem muss ein Sicherheitsabstand von einem Meter eingehalten werden. Handelt es sich um Personen aus einem gemeinsamen Haushalt, dann muss der Abstand nicht beachtet werden. Die Anzahl der Besucher in der Kabine wird beschränkt.
  • Aufgüsse und Wedeln mit dem Handtuch werden verboten, um Tröpfcheninfektionen zu vermindern.
  • In Whirlpools wird ebenfalls auf einen Mindestabstand von einem Meter geachtet. In Becken, Whirlpools in Innenräumen, Saunaanlagen, Warumluft- und Dampfbädern muss eine wirksame Lüftung vorhanden sein.

Mehr dazu: Österreich: Ab HEUTE sind die Restaurants wieder geöffnet!

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.