News

Studie: Diese Symptome treten zuerst bei einer Corona-Infektion auf!

Forscher entdeckten in einer Studie, dass die Corona-Symptome in einer bestimmten Reihenfolge auftreten könnten.

  • Drucken
Corona Symptome Studie
Drazen Zigic / iStock

COVID-19-Patienten können Symptome haben, die denen anderer Viruserkrankungen sehr ähnlich sind. Das kann bei einer Diagnose problematisch werden, da man nicht sofort erkennt, ob es sich um eine Erkältung oder eine Corona-Infektion handelt.

Da die Erkältungs- und Grippesaison immer näher rückt, ist es umso wichtiger, COVID-19 von anderen Erkrankungen unterscheiden zu können. Eine neue Studie von Wissenschaftern der University of Southern California zeigt nun, dass Corona-Symptome in einer bestimmten Reihenfolge auftreten können.

Mehr dazu: Studie: Erhöhtes Risiko für Übergewicht durch Corona-Pandemie?

Zuerst treten Fieber, Husten & Muskelschmerzen auf

Laut den Studienergebnissen treten bei Corona-Patienten Fieber, Husten, Muskelschmerzen, Übelkeit und/oder Erbrechen sowie Durchfall nacheinander auf. Zu dieser Schlussfolgerung kamen die USC-Forscher, nachdem sie die auftretenden Symptome von Corona-Patienten in zwei Datensätzen verglichen hatten.

  • Der Hauptdatensatz umfasste mehr als 55.000 bestätigte Coronavirus-Fälle in China, die zwischen dem 16. Februar und dem 24. Februar 2020 von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gesammelt wurden.
  • Das Team betrachtete auch einen kleineren Datensatz von etwa 1.100 Fällen aus den Monaten Dezember und Januar, um das Auftreten der Symptome zu vergleichen.

Anhand dieser Daten erstellten die Wissenschafter ein Modell, das die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von COVID-19-Symptomen in einer bestimmten Reihenfolge vorhersagt. Anschließend verglichen sie ihre Ergebnisse mit Symptomen bei Patienten mit anderen Atemwegserkrankungen wie Influenza, SARS und MERS. Besonders die letzten zwei Erkrankungen sind nah mit dem Coronavirus verwandt. Der Symptomverlauf der unterschiedlichen Krankheiten gibt Ärzten die Möglichkeit zu unterscheiden, ob ein Patient an Corona oder einer anderen Atemwegserkrankung leidet.

Mehr dazu: Umfrage: 49% der Österreicher würden sich gegen Corona impfen lassen

Erstsymptom bei Corona meist Fieber

Laut den Studienergebnissen wird bei der Influenza meist Husten als Erstsymptom beobachtet, bei den drei Coronavirus-Infektionen vermehrt Fieber. Die Forscher berichten, dass der Zeitpunkt der Magen-Darm-Symptome ausschlaggebend dafür ist, COVID-19-Patienten von MERS- und SARS-Patienten zu unterscheiden. Bei COVID-19-Patienten tritt zuerst Übelkeit und Erbrechen vor Durchfall auf. Bei MERS- und SARS-Patienten ist dies umgekehrt.

"Diese Reihenfolge zu erkennen, ist besonders wichtig, wenn sich die Grippesaison und steigende COVID-19-Infektionen überlappen", sagt Studien-Ko-Autor Peter Kuhn. "Ärzte können bestimmen, welche Schritte zur Versorgung des Patienten unternommen werden müssen und sie können verhindern, dass sich der Zustand des Patienten verschlechtert."

Die frühzeitige Erkennung der Lungenkrankheit ist wichtig, um die Verbreitung des Coronavirus zu stoppen. Im Vergleich zur Influenza ist COVID-19 zwei- bis dreimal häufiger übertragbar. Die Wissenschafter warnen jedoch davor, das Auftreten der Symptome als Ersatz für eine medizinische Diagnose zu sehen.

Mehr dazu: Studie: So belastet das Coronavirus unsere Nieren

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.