Sexy

Corona: Britische Regierung verbietet One-Night-Stands

Um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen, hat die britische Regierung beschlossen One-Night-Stands zu verbieten!

  • Drucken
Coronavirus Sex-Verbot England
Prostock-Studio / iStock

Die Corona-Maßnahmen in Großbritannien werden immer strenger. Nun hat die Regierung sogar ein Verbot von One-Night-Stands verhängt! Aufgrund der steigenden Corona-Zahlen wurde nun beschlossen, dass man nicht in einer fremden Wohnung übernachten darf.

Mehr dazu: Steigende Infektionen: England verschärft Corona-Maßnahmen

Keine Nächtigungen in fremden Wohnungen

"Harte" Regeln im Vereinigten Königreich: Wie die britische Zeitung "Daily Mail" berichtet, müssen sich die Engländer nun auch in ihren intimen Angelegenheiten stark einschränken. Die Regierung verordnete nun, dass sich Menschen aus unterschiedlichen Haushalten nicht in Innenräumen treffen dürfen. Dabei ist es egal, ob es sich um eine Privatwohnung oder einen öffentlichen Ort (Museum etc.) handelt. Ausnahmen wie beispielsweise im Zuge der Kinderbetreuung sind erlaubt. Falls also ein Engländer ein Tinder-Date hat und einen One-Night-Stand plant, dann ist das tabu. Laut der Regierung ist das nur Paaren erlaubt, die in einer festen Beziehung sind.

Mehr dazu: Tragisch: Engländerin von Corona-Infizierten angespuckt

Frisch Verliebte sollten Abstand halten

Was die Regierung als feste Partnerschaft definiert, ist noch unklar. Die Regeln besagen jedoch, dass Verliebte, die sich noch in der "Frühphase einer Beziehung" befinden, zusätzliche Corona-Maßnahmen wie Abstand halten, ergreifen müssen. "Wenn Sie beabsichtigen, engen Kontakt mit jemandem zu haben, sollten Sie überlegen, wie Sie als Paar Übertragungsrisiken vorzubeugen können. Zum Beispiel, indem Sie engen Kontakt zu Personen vermeiden, mit denen Sie nicht zusammenleben", heißt es von der britischen Regierung.

Man könnte wohl sagen, die Engländer sind über diese Regeln alles andere als erfreut:

via GIPHY

Mehr dazu: Fitness-Influencer glaubte nicht an Corona – jetzt ist er tot!

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.