News

"Long Hot Summer"-Effekt: Macht uns Hitze aggressiv?

Forscher untersuchten, ob uns steigende Temperaturen aggressiv machen können. Dieses Phänomen soll auch als "Long Hot Summer"-Effekt bekannt sein.

  • Drucken
Delmaine Donson / iStock

Die Sonne steht hoch am Himmel und wir schwitzen mehr, als wir trinken können. Sommer besteht aber leider nicht nur aus gemütlichen Drinks an der Strandbar, sondern kann unseren Körper auch oft stark belasten. Doch hast du in letzter Zeit gemerkt, dass du schneller gereizt oder mies gelaunt bist? Das kann ebenso mit der Hitze zusammenhängen! Forscher nennen dieses Phänomen den "Long Hot Summer"-Effekt.

Mehr dazu: Intime Fakten: Hast du einen Sommer-Penis?

Menschen sind bei Hitze aggressiver

Dass die heißen Sommertage nicht immer Urlaubsfeeling bringen, ist bekannt. Oft sind wir von der vollen U-Bahn genervt, müssen uns mit Schweißgerüchen im Büro quälen oder reagieren auch in vielen Situationen wesentlich aggressiver. Das ist laut einer Studie des Psychologen Craig A. Anderson kein Wunder, denn während der Hitzewelle neigen manche Menschen auch dazu mehr Gewalt- und Sexualverbrechen zu begehen.

Die US-amerikanischen Wissenschafter Paul A. Bell und Robert A. Baron beobachten diese "Sommer-Aggression" schon länger. 1967 benannten sie dieses Phänomen als den "Long Hot Summer"-Effekt. Als Grund dafür gaben die Wissenschafter an, dass in diesem Jahr in mehreren Städten, wie zum Beispiel Detroit, Rassenunruhen ausbrachen. Diese Eskalationen wurden mit dem "Long Hot Summer"-Effekt in Verbindung gebracht, genauso wie die Londoner Ausschreitungen im August 2011.

Mehr dazu: Hundstage: 5 Hitzetipps für deinen Vierbeiner

via GIPHY

Werden wir herzloser, wenn es heiß ist?

Die Forscher zeigten in einem Experiment, wie sich die Hitze auf unser psychisches Wohlbefinden auswirkt. Dafür teilten sie ihre Studienteilnehmer in zwei Gruppen:

  • Die erste Gruppe kritisierte die Probanden der zweiten Gruppe.
  • Die Teilnehmer aus der zweiten Gruppe hatten dann die Chance, ihre Kritiker mit kleinen Elektroschocks zu "bestrafen".
  • Dabei fiel den Forschern auf: Je heißer es im Untersuchungsraum war, desto stärker und häufiger wurden die Elektroschocks.

Holländische Wissenschafter untersuchten ebenso das Verhalten von Polizisten und entdeckten, dass die Beamten in Krisensituationen bei 21 Grad Außentemperatur nur in 60% der Fälle ihre Waffe zückten. Lag die Temperatur bei 27 Grad und höher, dann kam die Pistole auch häufiger zum Einsatz: in 85% der Fälle!

Mehr dazu: Hitze, Kleidung & Co: 8 wichtige Regeln für Laufen im Sommer

Warum macht uns Hitze aggressiv?

Laut den Forschern lässt die Hitze unser Herz schneller schlagen, was zu einem erhöhten Testosteronwert führt, der unser Nervensystem in Alarmbereitschaft versetzt. Die Menschen fangen an, mehr zu "granteln" ("sich zu ärgern" auf Wienerisch) und sind schneller genervt.

Wie kann man diesem Verhalten entgegenwirken?

  • Achte auf deinen Flüssigkeitshaushalt! Trinke ausreichend Wasser und vermeide es stundenlang in der prallen Sonne zu stehen. Wer nicht durstig ist, kann auch besser denken und in schwierigen Situationen sachlicher argumentieren!
  • Beobachte deine Reaktionen und Gefühle! Wenn du in einer Situation überkochst oder deine Emotionen nicht zügeln kannst, dann frag' dich, ob deine Reaktion wirklich gerechtfertigt war oder ob die Hitze mit deinem Gemüt spielt. Durchatmen, Gedanken sammeln und Krone richten, lautet das Motto!
  • Gönn' dir Ruhepausen! Besonders im Büro können einem die heißen Temperaturen zusetzen. Die Konzentration sinkt, die Kollegen nerven und anstatt in der Sonne zu liegen, musst du dich mit 100 Buchungen herumschlagen. Keine Sorge, gönn' dir eine kurze Pause, schau dir deine alten Urlaubsfotos an und schwelge in Erinnerungen. Dann kommt die Motivation (für's nächste Urlaubsgeld zu arbeiten) wie von selbst!

Wenn dir deine schlechte Laune wieder zu Kopf steigt, dann hör doch einfach Keith Urbans "Long Hot Summer" und lass' dich von seinen Beach-Boy-Vibes besänftigen. Never say no to Keith!:

Mehr dazu: Hitzepickel im Sommer: So wirst du sie los!

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.