Celebs

Michael Wendler verbreitet Verschwörungstheorien über Coronavirus

Musiker Michael Wendler scheint seine Karriere erfolgreich in den Sand gesetzt zu haben. Der Grund: Er verbreitete auf Instagram wilde Verschwörungstheorien über das Coronavirus!

  • Drucken
Coronavirus Michael Wendler
Screenshot: wendler.michael / instagram

Michael Wendler wirkt so, als hätte er alles: eine hübsche junge Frau, einen Platz in der "Deutschland sucht den Superstar"-Jury und einen Werbevertrag mit der Supermarkt-Kette "Kaufland". Doch das Glück scheint nicht mehr auf der Seite des Musikers zu sein, denn nachdem er der deutschen Bundesregierung vorwirft, gegen sämtliche Gesetze aufgrund der "angeblichen" Corona-Pandemie zu verstoßen, scheint es, als wäre die Karriere des Sängers nun endgültig vorbei.

Mehr dazu: DESHALB erntet Xavier Naidoo einen Shitstorm auf Twitter

Wendler verbreitet Corona-Verschwörungstheorien

Finanzielle Probleme, peinliche Reality-TV-Shows und jede Menge Gossip: Michael Wendler wurde nicht nur durch seine Musik bekannt, auch sein Privatleben sorgte häufig für hitzige Diskussionen. Doch das Blatt schien sich zu wenden und Michael wurde mit Werbedeals und neuen Aufgaben zugeschüttet, bis er am 8. Oktober 2020 kuriose Aussagen auf Social Media teilte.

"Ich werde mit sofortiger Wirkung an der Teilnahme der DSDS-Show als Juror ausscheiden", sagte Wendler in seiner Instagram-Story. "Ich werfe der Bundesregierung bezüglich der angeblichen Corona-Pandemie und deren resultierenden Maßnahmen grobe und schwere Verstöße gegen die Verfassung und des Grundgesetzes vor", erklärte der Sänger seinen plötzlichen Show-Ausstieg.

"Nahezu alle Fernsehsender inklusive 'RTL' machen sich mitschuldig, sind gleichgeschaltet, politisch gesteuert", sagte der Komponist weiter, zudem ruft er seine Fans dazu auf, ihm beim Nachrichtenkanal "Telegramm" zu folgen. Im Gegensatz zu Plattformen wie Instagram, YouTube und Facebook könne man dort "zensurfrei" kommunizieren, zudem würde er auf "Telegramm" seinen Fans die "ganze Wahrheit" in Bezug auf die Corona-Pandemie erklären.

Die Story und sein Posting schien sämtliche Instagramer vor den Kopf zu stoßen. Der User "dani.schwoaz" schrieb unter das Posting des Wendlers: "[sic] Ich hatte selbst COVID-19 dass war meine schlimmste Erfahrung die ich je gehabt habe. Ich bin 18 sportlich und ein gesunder Mensch, aber trotzdem hat es mich richtig hart erwischt gehabt.. ich dachte dass ich Sterbe.. warum denkt immer nur jeder an sich selbst.. stellt euch vor eure Eltern kriegen dass Virus oder Oma Opa die Vlt nicht topfit und jung wie ich sind. Hierdurch hab ich die Hoffnung an den Menschen komplett aufgeben. [sic]" Mittlerweile hat der Schlagersänger das Bild wieder gelöscht.

Mehr dazu: Coronavirus: Die 5 verrücktesten Verschwörungstheorien

"Kaufland" löscht Werbevideo mit Michael Wendler

Das Posting des Wendlers hatte Konsequenzen, denn die Supermarkt-Kette "Kaufland" löschte das Werbevideo des Sängers und distanziert sich von den Aussagen des Sängers:

Als Inspiration diente der Wendler Song "Egal", der für die Werbung prompt in "Regal" umgewandelt wurde. Auf YouTube ist der Clip nicht mehr aufrufbar. Twitter sei dank, könnt ihr hier den Werbetrack nochmal hören:

Mehr dazu: Coronavirus: Wurde COVID-19 in einem Labor gezüchtet?

RTL-Anwälte "beenden" Karriere von Michael Wendler

Markus Krampe, der Manager von Michael Wendler sprach noch am selben Tag mit Oliver Pocher in der Show "Pocher – gefährlich ehrlich" über die Aussagen des Schlagersängers: "Ich hab jetzt in den letzten zwei Stunden ungefähr 15 Anwälte am Apparat gehabt – bundesweit – auch "RTL"-Anwälte, die alle Verträge sofort auflösen werden und die Karriere für Michael Wendler beenden mit sofortiger Wirkung", erklärt Krampe.

Der Noch-Manager erklärt weiter, dass Wendler in seinen Aussagen über die Corona-Pandemie immer "krasser" wurde. Zudem forderte er bei den Dreharbeiten zum "Kaufland"-Spot das Team auf die Mundschutzmasken abzunehmen. "Das ist alles Mumpitz, da ist nichts dran", soll der Schlagersänger am Set gesagt haben. "Für mich ist er krank", fasst Krampe das Verhalten des Komponisten zusammen.

Das ganze Interview könnt ihr euch im Video ansehen: 

Mehr dazu: SCHOCK: US-Präsident Donald Trump mit Coronavirus infiziert

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.