Celebs

Bye, bye vegan: Darum isst Miley Cyrus wieder Fisch

In einem Podcast erklärt Sängerin Miley Cyrus, dass sie sich nicht mehr vegan ernährt. Danach schockiert sie mit einer dramatischen Aussage!

  • Drucken
Miley Cyrus vegan
officialmiley23 / flickr

Skandalnudel Miley Cyrus schockt nicht nur mit ihren grenzwertigen Performances, sondern auch mit ihrer letzten Aussage im "Joe Rogan Experience"-Podcast. Die Sängerin erklärte, dass sie keine Veganerin mehr sei, weil ihr "Gehirn nicht richtig funktionierte".

Mehr dazu: Liam Hemsworth: OP wegen veganer Ernährung?

Gehirnprobleme durch vegane Speisen?

Sechs Jahre lang war Miley eine "eingefleischte" Veganerin, weil ihr das Wohl von Tieren am Herzen liegt. Nun greift sie aufgrund von gesundheitlichen Problemen wieder zu Fisch: "Ich war sehr lange vegan und musste jetzt aber Fisch und Omega-3-Fettsäuren in mein Leben einführen, weil mein Gehirn nicht richtig funktionierte", erklärte die 27-Jährige. So würde sich Cyrus nun als Pescetarierin identifizieren, darunter versteht man Vegetarier, die Fisch essen. Das ist alles andere als leicht für den ehemaligen "Disney"-Star, der davon erzählte, wie er seinen ersten Fisch nach sechs Jahren aß: "Ich weinte lange Zeit. Ich weinte um den Fisch, es tut mir wirklich weh, Fisch zu essen." Der Grund dafür: Laut eigenen Angaben litt die "Wrecking Ball"-Interpretin unter starken Hüftschmerzen und fühlte sich unterernährt.

Mehr dazu: Die Top 5 der veganen Lokale aus der Redaktion

View this post on Instagram

WAP

A post shared by Miley Cyrus (@mileycyrus) on

Ist vegane Ernährung ungesund?

Wie die Diätologinnen Corsa Sommer und Verena Lang gegenüber der "Miss"  erklären, ist eine vegane Ernährung grundsätzlich sehr gesund, solange sie abwechslungsreich gestaltet wird. Miley war der Meinung, dass sie durch die vegane Ernährung nicht genug Nährstoffe zu sich nehmen würde. Das bestreitet Sommer, denn auch vegane Gerichte enthalten ausreichend

  • Mineral- und Ballaststoffe,
  • Eiweiß,
  • gute Fette und Vitamine.
  • Trotzdem ist die vegane Ernährung nicht für jeden geeignet, besonders für Menschen, die unter einer Lebensmittelallergie leiden. So kann der abwechslungsreiche Speiseplan stark eingeschränkt werden.

Weshalb Cyrus gesundheitliche Komplikationen hatte, können die Diätologinnen nicht erklären, doch bei einer Sache sind sie sich sicher: "Was wir aber sagen können ist, dass Fische nicht die einzige Möglichkeit sind, Omega-3 aufzunehmen. Algen sind die Ursprungsquelle und enthalten wahnsinnig viel davon. Fische essen wiederum Algen und häufen deshalb Omega3-Fette an." Es gibt also genug Alternativen, wenn man keinen Fisch verzehren möchte.

Mileys gesundheitliche Beschwerden erklärt Cora Sommer so: "Nährstoffmängel können sich natürlich IMMER auf Körperfunktionen auswirken. Verhindern kann man sie ganz einfach, indem man alle Nährstoffe zu sich nimmt". Deshalb empfehlen die Expertinnen, einmal jährlich zur Blutabnahme zu gehen, um die Nährstoffwerte zu kontrollieren. Fakt ist, dass die vegane Ernährung nicht "ungesund" ist, solange die Ausgewogenheit der Mahlzeiten (wie bei allen anderen Ernährungsformen) beachtet wird.

Das gesamte Gespräch zwischen Miley und Joe könnt ihr hier sehen: 

Mehr dazu: So funktioniert Low Carb für Veganer

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.