News

Neue Strategien: "NATO" bereitet sich auf zweite Corona-Welle vor

Um im Falle einer zweiten Corona-Welle vorbereitet zu ein, planen die Botschafter der Allianz "NATO" einen neuen militärischen Operationsplan.

  • Drucken
Nato Corona-Welle
Smederevac / iStock

Experten befürchten eine zweite Coronavirus-Welle im Herbst. Deshalb bereitet sich die internationale Organisation NATO ("North Atlantic Treaty Organization") auf einen erneuten Ausbruch vor.

Mehr dazu: Experten warnen: Coronavirus könnte jedes Jahr zurückkehren

Nato rüstet sich für Ernstfall

Wie der  Spiegel berichtet, möchte die Vereinigung für einen Ernstfall vorbereitet sein und trifft deshalb bereits Vorkehrungen. So sollten die Botschafter der Allianz ein Geheimtreffen mit Generalsekretär Jens Stoltenberg organisiert haben, um einen militärischen Operationsplan zu besprechen. Damit möchte man gegen die zukünftige Krankheitswelle gewappnet sein und NATO-Partnern besser helfen können. Bereits Ende Juni sollen die ersten Maßnahmen im Falle einer zweiten Corona-Welle vorliegen.

Mehr dazu: Coronavirus: Infektionszahlen in Russland steigen an

Bessere Vorbereitung in der Zukunft

Laut Stoltenberg war die NATO nicht gut genug auf die aktuelle Corona-Pandemie vorbereitet. Viele Soldaten sind an dem Virus erkrankt und dem Militär fehle es an Konzepten für Unterstützungseinsätze. Neben dem Operationsplan ist auch ein langfristiger "Pandemic Response Contingency Plan" geplant, der zu einer effizienteren Besorgung von Schutzmaterial und Medikamenten während Pandemien beitragen soll.

Mehr dazu: Studie: Verschiedene Coronaviren in Fledermäusen gefunden

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.