Celebs

Selena Gomez spricht über psychische Probleme im Lockdown

In einem Livestream erzählte die Sängerin Selena Gomez, dass sie während des Lockdowns unter leichten Depressionen litt.

  • Drucken
Selena Gomez Lockdown psychische Probleme
Screenshot: selenagomez / instagram

Der Lockdown im Frühjahr war für viele von uns nicht einfach. Kündigungen, finanzielle Probleme und Sorgen über eine mögliche Ansteckung dominierten den Alltag. Auch für unsere Celebs war diese Zeit alles andere als ein Zuckerschlecken, abgesagte Tourneen und Konzerte setzten viele Künstler unter Druck. Darunter auch Sängerin Selena Gomez. Sie erzählte in einem Interview, wie sie der Lockdown psychisch belastet hat.

Mehr dazu: So unterstützt Selena Gomez die "Black Lives Matter"-Bewegung

Selena litt unter leichten Depressionen

In einem Instagram-Livestream mit Dr. Vivek Murthy sprach Gomez erstmals über ihre psychische Verfassung während des Lockdowns im Frühjahr: "Am Anfang konnte ich nur ganz schwer damit umgehen. Ich bin in leichte Depressionen reingerutscht." Sich von ihren sozialen Kontakten abzuschotten, fiel dem Promi schwer: "Das nicht tun zu können, war ein ziemlicher Kampf für mich."

Mehr dazu: Slideshow: Diese 5 Promis sind schwer krank!

Social Media machte Gomez "wütend"

Ihre persönlichen Projekte wie ihre Beauty-Produktlinie oder ihre Musik halfen der "Lose You To Love Me"-Interpretin dabei, sich abzulenken: "Ich habe die Zeit mit den richtigen Menschen an meiner Seite überstanden und mit den richtigen Beschäftigungen. Ich habe Schritte erwägt, damit ich mich nicht verrückt mache", erklärte die 28-Jährige. Den Sozialen Medien ging die Sängerin in der Zeit aus dem Weg: "Die machen mich wütend", sagte Gomez.

Hier kannst du dir das ganze Interview ansehen:

Mehr dazu: Studie: Mehr Allergien durch psychische Erkrankungen?

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.