Celebs

Shitstorm: Lana del Rey schockt mit extravaganter Netzmaske

Musikerin Lana del Rey präsentierte sich bei einer Signierstunde mit einer glitzernden Mundschutzmaske. Doch nicht alle Fans waren davon begeistert, denn dafür kassierte die Sängerin prompt einen Shitstorm!

  • Drucken
Lana del Rey Maske
PopCrave / Twitter

Nicht nur bei ihren Fans hatte Lana del Rey (35, "Video Games") erst Anfang Oktober für Aufregung gesorgt: Bei einer Signierstunde zu ihrem neuen Gedichte-Sammelband präsentierte sich die US-Sängerin mit einer löchrigen Netzmaske. Unter dem glitzernden "Mund-Nasen-Schutz" war sogar ihr Gesicht deutlich erkennbar.

Mehr dazu: DESWEGEN erntet Kim Kardashian einen Shitstorm!

Missachtung von Abstandregeln

Doch nicht nur die „ausgefallene“ Netzmaske gab Grund zum Shitstorm: Besucher der Signierstunde posteten auch Selfies der Sängerin, die sie Kopf-an-Kopf mit ihren Fans zeigen. Von einem coronabedingten Mindestabstand war weit und breit keine Spur.

lanadelrey / instagram

Auf Twitter kursieren einige Bilder von der Sängerin mit der kuriosen Maske:

Mehr dazu: "VMAs": Mit DIESEN verrückten Masken begeisterte Lady Gaga

Del Rey kontert Vorwürfe

Von Seiten ihrer Fans hagelte es zu ihrem Verhalten und speziell zur Netzmaske heftige Kritik, nicht wenige warfen ihr Verantwortungslosigkeit vor. Auf Instagram folgten direkte Aufforderungen von Fans, eine „richtige“ Maske zu tragen. "Die Maske hatte Plastik auf der Innenseite", wies Del Rey selbst die Vorwürfe auf Twitter zurück und ergänzte nicht zwingend bescheiden: "Zum Glück habe ich Leute in meinem Team, die so etwas auch anfertigen können."

Der Twitter-User Taylor Rork kritisierte die 35-Jährige: "(…) Wir alle haben Fotos mit der Maske gesehen, es ist unmöglich, dass da Plastik auf der Innenseite war. Du wärst nicht in der Lage gewesen zu atmen (…)"


Überzeugend schien die Erklärung der US-Sängerin nicht zu sein: Manche Fans stellten etwa infrage, wie sie mit Plastik an der Masken-Innenseite hätte atmen können. Eine durchaus berechtigte Frage…

Mehr dazu: Studie: Bandanas eignen sich nicht als Maskenersatz

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.