Celebs

Corona-Hotspot: Tobias Moretti verteidigt Tirol nach Ischgl-Affäre

Der Schauspieler Tobias Moretti verteidigt sein Heimat-Bundesland Tirol in der Ischgl-Affäre. Sein Facebook-Video seht ihr in unserem Beitrag.

  • Drucken
Tobias Moretti verteidigt TIrol
Screenshot: Tobias.Moretti/Facebook

Nachdem das Krisenmanagement in Tirol in Bezug auf die Causa Ischgl stark kritisiert wurde, äußert sich nun Schauspieler Tobias Moretti via Facebook zu der Lage. In seinem Video verteidigt der gebürtige Tiroler das Bundesland und ruft zu mehr Solidarität auf.

In Ischgl kam es zu einer rasanten Verbreitung des Coronavirus, die erste Infektion soll sogar schon Anfang Februar bekannt gewesen sein. Trotzdem hätte man sich geweigert das Ski-Gebiet in Quarantäne oder Touristen nach Hause zu schicken.

Mehr dazu: Coronavirus: Die 5 verrücktesten Verschwörungstheorien

Moretti verteidigt Tirol

"Was in diesen Tagen bei uns passiert, ist ein Irrsinn, was das Image unseres Landes betrifft", sagt Schauspieler Tobias Moretti in seinem Facebook-Video. Er wettert gegen die Klagedrohungen von Ischgl-Urlaubern aus Deutschland und Schweden. Diese möchten aufgrund der wenig bis gar nicht eingeleiteten Maßnahmen angesichts der Corona-Pandemie in Ischgl nun rechtliche Schritt einleiten: "Dass polarisierende Interessensgruppen das jetzt zum Geschäft machen wollen, das finde ich erbärmlich."

Er sieht ein, dass zwar "Einzelfälle von Fehlverhalten" beobachtet wurden, dennoch solle man nicht so tun "als wäre das Coronavirus in Tirol entstanden oder ein Tiroler Problem gewesen." Zudem kritisiert Moretti auch die "leeren Sprachfloskeln" einiger Politiker. Damit spielt er auf den vielfach kritisierten Auftritt von ÖVP-Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg in der Fernsehsendung Zeit im Bild 2 (ZIB 2) an.

Das ganze Video siehst du hier: 

Mehr dazu: WHO warnt: Corona-Epidemie in Asien “noch längst nicht vorbei”

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.