News

Trockene Augen durch Mundschutzmasken?

Das regelmäßige Tragen von Masken könnte unser Sehorgan stark belasten. Optiker sprechen hierbei von einem "Masken-assoziiertem trockenen Auge".

  • Drucken
Mundschutzmaske trockene Augen
recep-bg / iStock

Können Mundschutzmasken unsere Augengesundheit beeinträchtigen? Salzburger Optiker sind der Meinung, dass das falsche Tragen der Atemschutzmasken unser Sehorgan belasten kann.

Mehr dazu: Mundschutzmaske: Was tun, wenn die Brille beschlägt?

Trockene Augen durch Mundschutzmasken

Ein "Masken-assoziiertes trockenes Auge" ist laut den Optikern ein Problem, welches diesen Winter durch die Atemschutzmasken vermehrt auftreten könnte. Kein Wunder, denn:

  • Wenn wir Ausatmen entweicht die Luft oft im Bereich der Nase und der Wangen. Dabei entsteht vor den Augen eine Art "Ausatmungswind", der dafür sorgt, dass unser schützender Tränenfilm verdampft.
  • Die Folge: trockene Stellen an der Augenoberfläche sowie gereizte und gerötete Augen, so Markus Plörer, Innungsmeister der Salzbuger Optiker gegenüber "ORF Salzburg".

Mehr dazu: 7 Tipps gegen trockene Augen

Brille statt Kontaktlinsen tragen

Plörer rät dazu, im Winter eher einer Brille anstatt Kontaktlinsen zu tragen. Zudem sollte man in Innenräumen Luftbefeuchter aufstellen und sich Augentropfen besorgen. Achte darauf, dass die Schutzmaske fest an der Nase abschließt, damit keine ausgeatmete Luft aufsteigen kann. Bei anhaltenden Beschwerden sollte man unbedingt einen Augenarzt aufsuchen, so Plörer.

Mehr dazu: 5 Hausmittel gegen juckende Augen

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.