News

Türkei: 40 Menschen starben nach Konsum von illegalem Alkohol

Gepanschter Alkohol wird in den letzten Jahren immer mehr zum Problem in der Türkei. Nun wurde bekannt, dass mehr als 40 Menschen an einer Alkoholvergiftung starben.

  • Drucken
gepanschter Alkohol Türkei
Peopleimages / iStock

In den vergangenen Tagen sind mehr als 40 Menschen in der Türkei an einer Alkoholvergiftung durch gepanschte Getränke gestorben. 30 weitere Personen werden im Spital behandelt, berichtete der türkische Nachrichtensender "TRT".

Mehr dazu: Studie: Sind Paare, die zusammen trinken, glücklicher?

44 Menschen an Alkoholvergiftung gestorben

Bei einer Polizeikontrolle wurden große Mengen an illegal produziertem Alkohol beschlagnahmt. 58 Verdächtige wurden laut der Nachrichtenagentur "Anadolu" im Zusammenhang mit den Todesfällen festgenommen. In der westtürkischen Millionenstadt Izmir wurden zudem sechs Tonnen Ethanol beschlagnahmt. Auch im südtürkischen Adana und im Malatya fand man Ethanol und gepanschte Getränke. Seit 9. Oktober sind 44 Menschen gestorben, nachdem sie eine Alkoholvergiftung erlitten hatten. Die Todesfälle nach dem Konsum traten in acht Provinzen auf, darunter auch in der Metropole Istanbul.

Mehr dazu: Alkoholsucht: Hier findest du die richtige Hilfe!

Illegaler Alkohol wird in der Türkei zum Problem

Der konsumierte schwarzgebrannte Alkohol soll in vielen Fällen Methanol erhalten haben. Die Substanz Methylalkohol kann schwere Erkrankungen wie eine dauerhafte Erblindung verursachen. In den vergangenen Jahren hat die illegale Herstellung von Alkohol in der Türkei stark zugenommen. Die Spirituosen sind aufgrund der hohen Steuern relativ teuer. Chemiker der Istanbuler Ingenieurs- und Architektenkammer fordern aus diesem Grund bereits seit Jahren eine Senkung der Alkoholsteuer, die zurzeit 70% des Preises ausmacht! (APA/Red)

Wie gefährlich gepanschter Alkohol ist, weiß auch die Britin Hannah Powell. Ihr wurden 2017 im Griechenland-Urlaub illegale Getränke untergejubelt, kurz darauf verlor Powell ihr Augenlicht:

Mehr dazu: Studie: Partydroge gegen Alkoholsucht?

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.