News

Virologe kritisiert: Zweiter Lockdown in Österreich kommt 6 Wochen zu spät!

Der Salzburger Virologe Richard Greil wirft der österreichischen Regierung vor, zu spät gehandelt zu haben. Laut dem Experten kommt der zweite Lockdown ganze sechs Wochen zu spät!

  • Drucken
Lockdown Österreich
damircudic / iStock

Der Salzburger Virologe Richard Greil wirft der österreichischen Politik vor, im Bezug auf den Corona-Maßnahmen zu lange gezögert zu haben. Laut dem Mediziner wird der zweite Lockdown ganze sechs Wochen zu spät ausgerufen!

Mehr dazu: Zweiter Lockdown in Österreich: Diese Regeln musst du beachten!

"Es wird mehrere Lockdowns brauchen"

Greil erklärte gegenüber "ORF", dass der zweite Lockdown bereits seit September absehbar war. "In meinen Augen ist das ein sehr später Lockdown. Wir haben eine beinahe 50 Prozent höhere Hospitalisierungsrate als wir das im März hatten. Wir sind in eine sehr kritische Situation gekommen, die auch vorhersehbar war", sagte der Experte.

Der Primar am "Uniklinikum Salzburg" kritisiert, dass die Regierung zwar einen zweiten Lockdown verhindern wollte, es jedoch vorprogrammiert war, dass dieser wieder zutreffen wird. Laut dem Mediziner sei das eine Autosuggestion: Man redet sich ein, dass man das, was man nicht mehr haben möchte, auch nicht mehr eintritt. "Es wird mehrere Lockdowns brauchen, bis die Krankheit wieder ausgelöscht ist und das Contact Tracing funktionieren kann", warnt Greil.

Mehr dazu: Coronavirus: Infektionszahlen in Israel sinken nach zweiten Lockdown

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.