Psychische Gesundheit

Zeitumstellung Ja oder Nein? Ist die Normalzeit oder Sommerzeit besser für den Körper?

Die Frage, ob die Sommerzeit oder die Winterzeit die bessere Zeit ist, erhitzt die Gemüter.

  • Drucken
Zeitumstellung ja oder nein
Stadtratte / iStock

Es ist wieder so weit. Alle Uhren wurden wieder auf die Mitteleuropäische Zeit (MEZ), die Normalzeit, umgestellt. Die Debatte, ob eine dauerhafte Umstellung auf Sommer- oder "Winterzeit" sinnvoll wäre, erhitzt die Gemüter. Was sind die Vor- und Nachteile einer ganzjährlichen Zeitumstellung? Wir verschaffen einen Überblick.

Mehr dazu: Schlafräuber Sommerzeit

Zeitumstellung stört die innere Uhr

"Hör' auf deine innere Uhr" diesem Ratschlag entkommt man nicht. Wir möchten ja, doch die Zeitumstellung macht uns zweimal jährlich einen gehörigen Strich durch die Rechnung. Das bedeutet einen Eingriff in unseren Biorhythmus, worauf viele Menschen mit einem Mini-Jetlag reagieren:

Schluss damit, denken viele, die in der Zeitverschiebung keinen Sinn sehen. Und dann scheiden sich die Geister: Sollte kein Zeitwechsel mehr stattfinden, welche Zeit wäre besser? Sommerzeit oder Normalrzeit?

Mehr dazu: Nachtaktive sterben früher

Dauerhafte Zeitumstellung: Pro und Contra

Bei der EU-Umfrage hat ein Großteil für eine Abschaffung der Zeitumstellung abgestimmt. Was sind die Vor- und Nachteile bei einer langfristigen Umstellung auf die Sommer- oder "Winterzeit"?

Umstellung auf Sommerzeit: Die Sommerzeit ist vielen Menschen auf Anhieb die sympathischere Zeit. Zwar können wir eine Stunde weniger schlafen, doch nehmen wir diese gerne in Kauf, weil es doch abends länger hell bleibt. Schanigarten, Grillparty, Sporteln für all die schönen Dinge im Sommer bleibt dann eben mehr Zeit. Der ursprüngliche Gedanke, nämlich die Zeit aufgrund von Stromkostenersparnissen umzustellen, war zwar gut gemeint, bringt aber laut aktuellen Messungen nichts.

Umstellung auf Normalzeit: Die "Winterzeit" ist die ursprüngliche Normalzeit, wie sie es vor der ersten offiziellen Zeitverschiebung in Österreich 1979 war (zuvor gab es bereits 1916 eine Umstellung sowie während der Nazi-Zeit). Früher dunkel wird es im Winter sowieso. Gegner der "Winterzeit" argumentieren, dass eine Stunde mehr Tageslicht im Winter gegen Depressionen wirken würde. Sich morgens im Dunkeln aus dem Bett zu schleppen ist genauso eine Qual schafft man die Winterzeit ab, würde es erst um 9 Uhr morgens hell werden. Da würden selbst Morgenmenschen müde dreinschauen…

Mehr dazu: So halten Sie im Winter Ihr Gewicht

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Mathias Bodewell sagt:

    Winterzeit Dauerhaft, ist doch klar, ich brauche es morgens schon hell sonst kann ich schlecht aufstehen und Abends schlecht einschlafen, also Ewige Winterzeit….