Sexy

Breeding: Was steckt hinter diesem kuriosen Sex-Trend?

Manche Menschen erregt der Gedanke, dass sie beim Geschlechtsverkehr jemanden schwängern oder selbst schwanger werden können. Dieser Sex-Trend wird "Breeding" genannt.

  • Drucken
Breeding Sex-Trend
FotoDuets / iStock

Für viele Menschen ist es mit die größte Angst, ungeplant schwanger zu werden. Wieder andere sehen dieses "Risiko" als Reiz und entwickeln sogar einen Fetisch. Wir erklären euch, was hinter dem Sex-Trend "Breeding" steckt!

Mehr dazu: Das sind die heißesten Sex-Trends für 2020

Gedanke an Schwangerschaft macht geil

Wer kein Kind plant, aber dennoch ungeschützten Sex hat oder eine Verhütungspanne erlebt, bekommt schnell Panik, dass sich Nachwuchs auf dem Weg machen könnte. Menschen, die auf Breeding stehen, sehen diese "Angst" ganz anders: Sie haben eine besondere Vorliebe für das Risiko, während dem Sex schwanger zu werden oder jemanden zu schwängern. Das Wort Breeding stammt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt: züchten oder brüten.

Ob nun das Kondom des Partners gerissen ist oder ihr Bettgefährte die Antibabypille nimmt oder nicht, ist in diesem Szenario egal. Allein der Gedanke daran, dass durch den Geschlechtsverkehr ein Kind entstehen könnte, törnt die Anhänger dieses Fetisch an.

  • Mit dem Kinderwunsch hat das jedoch nichts zu tun. Menschen, die diese Vorliebe haben, aber noch kein Kind möchten, können auch durch Rollenspiele diesen Fetisch ausleben.
  • Es wird zwar behauptet, dass hauptsächlich Frauen von dieser Fantasie träumen, doch auch Männer finden diese Vorstellung erregend. Dabei ist aber nicht der Gedanke an eine Schwangerschaft, sondern an ein mögliches Baby, antörnend.

Auf der Website reddit tauschen sich unzählige User über ihren "Breeding"-Fetisch aus.

Mehr dazu: Dogging: Heißer Outdoor-Sex mit Publikum

letztes Update:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.